Hauptinhalt

Aktuelles

Amt für Bau- und Kunstdenkmäler | 20.12.2016 | 15:19

Fachtagung "Gesellschaft und gebautes Erbe. Denkmalschutzbindung und Denkmalpflege im regionalen Vergleich"

Im Zentrum der Fachtagung am Donnerstag, 26. Jänner 2017, an der Freien Universität Bozen stehen die Denkmalschutzbindung in Südtirol, die kulturellen Aspekte der Denkmalpflege und die Auseinandersetzung mit den Problemen ihrer Zukunft im vergleichenden Ansatz mit anderen Regionen.

Bauwerke sind dann als Denkmäler zu betrachten, wenn ihnen die intakte materielle Substanz Unverwechselbarkeit, Einzigartigkeit und damit Autenthizität verleiht. Zentrales juridisches Instrument zur Erhaltung der Denkmalsubstanz und des Denkmalcharakters ist die Denkmalschutzbindung.

Um die Denkmalschutzbindung, wie sie derzeit in Südtirol verstanden und gehandhabt wird, einer breiteren Öffentlichkeit, aber auch der Fachwelt näherzubringen, findet diese Tagung statt, die sich mit den kulturellen Aspekten der Denkmalpflege, aber auch mit ihren Problemen und ihrer Zukunft befassen soll. Dabei soll Wert auf einen vergleichenden Ansatz mit der Realität in anderen Regionen gelegt werden.

Auf dem Programm stehen Vorträge (mit Simultanübersetzung) von Experten aus Südtirol, Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz, Grußworte von Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Florian Mussner.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung via Mail an helga.morandell@provinz.bz.it (oder via Tel. 0471 412392) innerhalb 20. Jänner 2017 ist erforderlich. Mitglieder der Architektenkammer Südtirol können sich hier anmelden.

(js)

(Letzte Aktualisierung: 01.04.2010)