Hauptinhalt

Digitalisierung der Landesverwaltung: nur noch digitale Ansuchen

Im Zuge der Digitalisierung der Verwaltungsabläufe müssen Gesuche an das Amt für Bau- und Kunstdenkmäler / Abteilung Denkmalpflege inklusive der Anlagen von Planern, Unternehmen und öffentlichen Körperschaften ausschließlich in digitaler Form eingereicht werden.

Privatpersonen bzw. natürliche Personen und Vereinigungen haben weiterhin das Recht, Anträge und Erklärungen in Papierform vorzulegen (in diesem Falle dürfen Pläne und Anlagen das A3-Format nicht überschreiten!), sowie Antworten und Dokumente in Papierform zu erhalten.

Ansuchen können nur bearbeitet werden, sofern sie vollständig und korrekt in digitaler Form eingereicht wurden! Verwenden Sie dazu ausschließlich die unten angeführten Formulare. Sollten Anlagen nachgereicht werden müssen, weisen wir darauf hin, dass sich die Arbeitszeiten entsprechend verlängern.

Digitale Einreichung:

Die Ansuchen sind gültig, sofern sie digital unterzeichnet sind (Ansuchen und alle Planunterlagen inkl. technischer Bericht) und via PEC übermittelt werden. Alle Dokumente sind mit PAdES zu unterzeichnen. Für Dienste, welche eine Stempelmarke erfordern, muss der Antragsteller die Daten/Nummernkodex der telematischen Stempelmarke angeben und erklären, dass die betreffende Stempelmarke ausschließlich für das vorliegende Ansuchen verwendet und für 3 Jahre, im Sinne des Art. 37 des DPR Nr. 642 von 1972, aufbewahrt wird (siehe vorgegebenes Feld in den entsprechenden Ansuchen).

Privatpersonen haben zudem die Möglichkeit, Ansuchen in eingescannter Form zu übermitteln/einzureichen, die auf Papier korrekt und vollständig ausgefüllt und unterzeichnet wurden, zusammen mit einer Kopie des Personalausweises.

Jeder Antrag (z.B. Genehmigung und Förderung) muss separat an unsere PEC-Adresse geschickt werden!

Eine Übersicht der für die Genehmigung der jeweiligen Maßnahmen an Bau- und Kunstdenkmälern erforderlichen Unterlagen finden Sie in dieser Tabelle.

Die Formulare für die digitale Einreichung finden Sie hier:

  1. Antrag zur Genehmigung von Maßnahmen an Bau- und Kunstdenkmälern
  2. Antrag zur Förderung von Maßnahmen an Bau- und Kunstdenkmälern
  3. Antrag zur Beitragsauszahlung
  4. Anerkennung von Rechnungen oder Spenden für Maßnahmen an Bau- und Kunstdenkmälern zur Steuerabsetzbarkeit

Die PEC-Adresse des Amtes für Bau- und Kunstdenkmäler: kunstdenkmaeler.beniartistici@pec.prov.bz.it. Die Gesamtgröße der Mail darf 28 MB nicht überschreiten.

(Letzte Aktualisierung: 10.08.2017)