Hauptinhalt

News

Lernstandserhebungen

Veränderungen aufgrund von Gesetz 107 „Buona scuola“

Aufgrund staatlicher Vorgaben (Gesetz Nr. 107 vom 13.07.2015 „Buona scuola“; Legislativdekret Nr. 62 vom 13.04.2017) werden künftig auf Staatsebene Erhebungen in verschiedenen Schul- bzw. Klassenstufen in der Unterrichtssprache Italienisch, in Mathematik und Englisch verpflichtend eingeführt, wobei die Durchführung ab der Mittelschule am Computer erfolgt.

Die Sprachsituation in Südtirol hat eine Vereinbarung zwischen der Autonomen Provinz Bozen und dem INVALSI erforderlich gemacht, und diese sieht vor, dass in den deutschen Schulen Südtirols ab dem Schuljahr 2017/2018 folgende Lernstandserhebungen durchgeführt werden:

.

Vergleichsarbeiten ab Schuljahr 2017/2018

Die Arbeiten, die vom INVALSI kommen, werden ab der Mittelschule auch in Südtirol am Computer durchgeführt, sodass für die Lehrpersonen die Korrekturen wegfallen, während die VERA-Tests vorerst nur in Papierform zur Verfügung stehen. Von besonderer Bedeutung ist die Tatsache, dass die Teilnahme an den Erhebungen in den Abschlussklassen der Mittelschule und der Oberstufe die Voraussetzung für die Zulassung zur jeweiligen Abschlussprüfung darstellt.

 

Terminankündigung:

Thementagung am 16.11.2017 in der Eurac in Bozen zum Thema Lernstandserhebungen. Eingeladen sind alle Schulführungskräfte und Qualitätsbeauftragten der Schule.

Suche
« Vorherige Seite 1 2 Nächste Seite »