News

Negatives Testergebnis bei notwendigen Bewegungen in eine oder aus einer Risikogemeinde erforderlich

In den Gemeinden Meran, Riffian, Moss in Passeier und St. Pankraz ist jede Bewegung in das oder aus dem Gemeindegebiet untersagt. Es gelten einige Ausnahmen, für die ein negativer Antigen- oder PCR-Abstrichtest nötig ist.

Bewegungen in das oder aus dem Gemeindegebiet einer Risikogemeinde sind - laut Verordnung des Landeshauptmanns Nr. 8 - vom 22. Februar bis zum 7. März 2021 untersagt. Das gilt momentan für die Gemeinden Meran, Riffian, Moss in Passeier und St. Pankraz. Ausnahmen bilden nachgewiesene Arbeitserfordernisse, Gesundheitsgründe oder Situationen der Notwendigkeit oder Dringlichkeit.

In solchen Fällen muss ein negatives Ergebnis eines Antigen- oder PCR-Abstrichtests, das nicht älter als 72 Stunden ist, mitgeführt werden.

Die Gemeinde Meran informiert auf ihrer Homepage über folgenden Service:

Die Antigentests können bei den Hausärzten, in allen mit dem Südtiroler Sanitätsbetrieb konventionierten Apotheken, in den Drive-In-Stationen sowie bei den neuen Teststationen, die der Sanitätsbetrieb beim ehemaligen Dopolavoro in Sinich und im Schulzentrum in der Karl-Wolf-Straße einrichten wird, kostenlos und gegen Vorlegung einer Bestätigung von Seiten des Arbeitgebers durchgeführt werden.

Weitere Informationen können Sie der Homepage entnehmen:

https://www.gemeinde.meran.bz.it/de/Suedafrika-Mutante_Lockdown_in_Meran_verschaerft

Informationen über weitere kostenlose Testmöglichkeiten werden laufend bereitgestellt.

 

 

 

 

vh