News

Zusatzqualifikation für Italienischlehrpersonen: Master DITALS abgeschlossen

Die Absolventinnen und Absolventen des Masters Ditalis Bz erhielten vor Kurzem an der Eurac in Bozen ihre Abschlussdiplome

Eine spezielle didaktische Ausbildung haben Sprachlehrpersonen der deutschen und italienischen Schule kürzlich im Rahmen einer Initiative der Pädagogischen Abteilung und der Universität Siena abgeschlossen.

Den Kindern und Jugendlichen, die nicht italienischer Muttersprache sind, das Italienische vermitteln: Mit den Kompetenzen, die es dazu braucht, beschäftigten sich in den letzten 16 Monaten Lehrpersonen vor allem der Sprachenzentren der Provinz Bozen besonders intensiv. Über die Universität Siena (Universitá per stranieri di Siena) wurde ein entsprechender Masterstudiengang (Master DITALS BZ) angeboten. In dessen Rahmen wurden theoretische und praktische Kenntnisse für den Erwerb des Italienischen als Fremdsprache erworben, didaktische Materialien analysiert und produziert, Kompetenzen in der Arbeit mit sprachlich heterogenen Gruppen vertieft.  Insgesamt schlossen den Lehrgang 20 Italienischlehrpersonen der Schulen Südtirols ab. Die Diplome überreichten die Organisatorinnen und Organisatoren des Studiengangs im Rahmen der diesjährigen Tagung der Sprachenzentren am 10. Jänner 2019 an der EURAC in Bozen.» Der Master-Studiengang war ein wichtiges und vertieftes Qualifizierungsangebot für Lehrpersonen der Sprachenzentren und Zweitsprachlehrpersonen. Ich gratuliere zum gelungenem Abschluss«, freute sich die Direktorin der Pädagogischen Abteilung Gertrud Verdorfer und stellte eine weitere Zusammenarbeit mit der Universität Siena in Aussicht.

 

vh

Bildergalerie