News

  • Bei Geburten italienweit Spitze

    Babies im Kinderwagen: in Südtirol noch ein alltägliches Bild./Foto Renate Mayr

    Mit einer Geburtenrate von 1,72 Kindern pro Frau liegt Südtirol derzeit im gesamtstaatlichen Vergleich an der Spitze. Familienlandesrätin Deeg freut sich über das gute Ergebnis: "In den letzten Jahren sind viele Maßnahmen umgesetzt worden, es braucht aber eine Zusammenschau aller, um Familien weiterhin aktiv zu unterstützen."

  • Tag der Frau: Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird schwieriger

    Siebentägige Geschäftsöffnungszeiten im Handel, Sonntags- und Schichtarbeit mit Dienstzeiten bis 22 Uhr machen auch vor Südtirol nicht halt, die Folgen sind Arbeitsverträge mit Flexiblitätsklauseln als Bedingung für die Einstellung. Zum Tag der Frau am 8. März machen Arbeitslandesrätin Martha Stocker und Familienlandesrätin Waltraud Deeg auf diese Entwicklung und ihre Folgen für Frauen aufmerksam.

  • Familiengelder 2015: ASWE stellt Daten am 10. März vor

    Rund 74 Millionen Euro wurden im vergangen Jahr von der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE) an Familien in Südtirol ausbezahlt. Am Donnerstag, 10. März, zieht die ASWE gemeinsam mit Familienlandesrätin Waltraud Deeg Bilanz über das Jahr 2015.

  • Auszeichnung für Elternbriefe

    Große Freude über Auszeichnung für Elternbriefe./Foto LPA rm

    Die Elternbriefe der Landesfamilienagentur wurden vergangene Woche in Turin als Best-practice-Beispiel ausgezeichnet. Projektleiterin Gudrun Schmid und Direktor Stefan Walder übergaben heute (29.02.) die Urkunde an Familienlandesrätin Waltraud Deeg. "Die Auszeichnung würdigt unsere Arbeit für die Elternbildung", so Deeg.

  • Starke Papis: Südtirol und Baden-Württemberg setzen auf Väterbildung

    Eine Delegation aus Baden-Württemberg informierte sich kürzlich über die Väterbildung in Südtirol./Bild LPA

    Mit der Rolle der Väter in der Familie und in der Gesellschaft setzten sich kürzlich eine Delegation aus Baden-Württemberg und die Familiengentur des Landes auseinander. Beide messen der Stärkung der Väter, der Vater-Kind-Beziehung und der Paar-Beziehung eine große Bedeutung zu und fördern die Väterbildung.

  • Einrichtungen für Familien: Ansuchen um Beiträge bis 29. Februar

    Körperschaften, die Dienste für Familien anbieten, Eltern-Kind-Zentren, Gemeinden, private Körperschaften und Unternehmen, die Angebote zur Stärkung der Familien bereitstellen oder Kleinkinderbetreuungsdienste führen, können innerhalb 29. Februar 2016 bei der Familienagentur des Landes um einen Beitrag ansuchen.

  • Trennung und Scheidung: Landesregierung genehmigt Maßnahmenkatalog

    LRin Deeg: "Bindung des Kindes zu beiden Eltern trotz Trennung stärken."/Foto LPA kl

    Familien in Trennungssituationen rechtzeitig vernetzt zu unterstützen und professionell zu begleiten: Darauf zielt das Maßnahmenpaket im Projekt "Familie stärken" der Landesfamilienagentur ab, das heute (02.02.16) von der Landesregierung genehmigt wurde.

  • Sommer- und Nachmittagsbetreuung: Neue Förderkriterien vorgestellt

    LRin Deeg: "Voraussetzungen für Vereinbarkeit von Familie und Beruf schaffen."/Foto LPA kl

    Neue Förderkriterien gelten voraussichtlich ab Sommer 2016 für Anbieter der Sommer- und Nachmittagsbetreuung von Kindern und Jugendlichen. Die Familienagentur des Landes hat die Neuerungen gemeinsam mit Landesrätin Waltraud Deeg kürzlich den anbietenden Organisationen, Vereinen und Genossenschaften vorgestellt.

  • Kleinkindbetreuung: LRin Deeg stellt neues Finanzierungsmodell vor

    LRin Deeg stellte den Genossenschaften für Kinderbetreuung das neue Finanzierungsmodell vor./Foto LPA kl

    In einem Treffen mit den Genossenschaften für Kleinkindbetreuung stellte Familienlandesrätin Waltraud Deeg kürzlich den aktuellen Stand der Dinge in Sachen Kinderbetreuung vor. Im Vordergrund stand dabei das neue Finanzierungsmodell, das mehr Planungssicherheit und eine qualitative Weiterentwicklung des Angebots zum Ziel hat.

  • Leseinitiative Bookstart bei Bücherwelten in Bozen

    Babys lieben Bücher: Das zeigt die Initiative "Bookstart" bei den Bücherwelten im Bozner Walterhaus./Foto LPA

    "Bookstart – Babys lieben Bücher", die Initiative des Landes zur Frühförderung des Lesens, wird erstmals bei der Ausstellung "Bücherwelten" des Südtiroler Kulturinstituts im Bozner Waltherhaus vom 15. Jänner bis zum 3. Februar 2016 dabei sein. 100 deutsche und italienische Bücher für Kinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren werden präsentiert.