News

  • Landesrätin Deeg stellt neues Kinderbetreuungskonzept bei UPAD vor

    LRin Deeg mit den Verantwortlichen des UPAD und den Teilnehmern am Sommerprojekt "Arianna"./Foto UPAD

    Auch für die Weiterbildungseinrichtung UPAD ist die Kinderbetreuung ein wichtiges Thema. Davon konnte sich Familienlandesrätin Waltraud Deeg kürzlich bei der Vorstellung des neuen Kinderbetreuungskonzeptes bei den UPAD-Verantwortlichen in Bozen überzeugen.

  • Familienbeirat: Kinderreiche Familien bei GIS-Freibeträgen berücksichtigen

    Über die GIS-Freibeträge diskutierte der Familienbeirat mit den Landesräten Deeg und Schuler./Foto LPA kl

    Die neuen Bestimmungen zur Gemeindeimmobiliensteuer GIS und das neue Vergabegesetz standen kürzlich im Mittelpunkt einer Sitzung des Landesfamilienbeirates mit den Landesräten Waltraud Deeg und Arnold Schuler. Dabei forderte der Familienbeirat GIS-Freibeträge vorzusehen, solange die Kinder zu Lasten der Familien seien.

  • "Familienanliegen stärken": Stefan Walder übernimmt Landesfamilienagentur

    Mit Stefan Walder erhält die Familienagentur des Landes eine starke Führung./Foto LPA rm

    Stefan Walder, der bisheriger Leiter des Ressorts für Familie und Verwaltungsorganisation, wird ab dem heutigen 1. September die Landesfamilienagentur leiten. "Dadurch soll die Familienagentur entscheidend gestärkt werden und vollen Fahrtwind aufnehmen", betont Familienlandesrätin Waltraud Deeg.

  • Kinderbetreuung: "Flächendeckendes und hochwertiges Angebot sichern"

    Sie stellten die neuen Leitlinien vor (v.l.): Gudrun Schmid, Gertraud Girardi Battisti, LRin Deeg und Stefan Walder./Foto LPA rm

    Auf ein bedarfsorientiertes, flächendeckendes und hochwertiges Angebot zielen die neuen Leitlinien für den quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung ab, die heute (27. August) von Familienlandesrätin Waltraud Deeg vorgestellt wurden.

  • Vorstellung der neuen Leitlinien für Kinderbetreuung am 27. August

    Die neuen Leitlinien für Kinderbetreuung, die heute (25. August) von der Landesregierung genehmigt worden sind, sehen einen quantitativen und qualitativen Ausbau familienunterstützender Angebote vor. Familienlandesrätin Waltraud Deeg erläutert das neue Konzept am Donnerstag, 27. August, im Landespressesaal in Bozen.

  • ASTAT-Studie zu Ehescheidungen – LRin Deeg: "Eltern frühzeitig stärken"

    "Es geht vor allem darum, Eltern frühzeitig und nachhaltig zu stärken, damit Überforderungssituationen vermieden werden", kommentiert Familienlandesrätin Waltraud Deeg die vom Landesinstitut für Statistik (ASTAT) veröffentlichten Ergebnisse über die Ehescheidungen 2014. Dies sei ein wichtiges Anliegen des ressortübergreifenden Projektes "Familien stärken".

  • Landesfamiliengeld um acht Millionen Euro aufgestockt

    Rund 34 Millionen Euro an Landesgeldern fließen heuer in die Kassen der Familien./Foto KVW

    Zusätzlich rund acht Millionen Euro an Familiengeld stellt das Land heuer zur Verfügung. Diesen Betrag hat die Landesregierung kürzlich im Nachtragshaushalt eingeplant. "Damit können wir den Gesamtbedarf für heuer abdecken und auch das erweiterte Sommerbetreuungsangebot für Kinder und Jugendliche finanzieren", freut sich Familienlandesrätin Waltraud Deeg.

  • Kinderbetreuung: Landesrätin Deeg im Rat der Gemeinden

    Im Rat der Gemeinden hat Landesrätin Deeg das Konzept zur Kinderbetreuung vorgestellt, in das auch die Ergebnisse der Dialogrunde "Familie ist Gespräch" eingeflossen sind - Foto: LPA

    Dem Rat der Gemeinden hat Landesrätin Waltraud Deeg Ende vergangener Woche die Leitlinien für die Neuausrichtung der Kinderbetreuung in Südtirol vorgestellt. Mit dabei war Gertraud Battisti, die wesentlich an der Ausarbeitung mitgewirkt hat. Für Landesrätin Deeg sind die "Gemeinden ein wichtiger Partner in diesem Projekt", weshalb eine ausführliche Diskussion notwendig sei.

  • Kinderbetreuung: LRin Deeg stellt Landesbäuerinnen neues Konzept vor

    LRin Deeg hat den Landesbäuerinnen das neue Konzept der Kinderbetreuung vorgestellt - Foto: LPA/Carmen Plaseller

    Familienlandesrätin Waltraud Deeg will das bestehende Kinderbetreuungssystem in Südtirol verbessern. Gestern, 4. August, stellte sie die neuen Leitlinien dem Landesbäuerinnenrat vor.

  • Audit-Rat für Familie und Beruf besichtigt Unternehmen im Überetsch

    Familienfreundlichkeit im Betrieb macht sich bezahlt./Foto LPA

    Der Audit-Rat "familieundberuf" der Familienagentur des Landes und der Handelskammer Bozen hat auch heuer wieder einen zertifizierten Betrieb besucht. Dieses Jahr war die Raiffeisenkasse Überetsch an der Reihe, welche 2013 das Zertifikat "audit familieundberuf" erhalten hat.