News

  • Regionales Familiengeld geht ans Land

    Das Familiengeld fließt künftig aus einem Topf./Foto LPA

    Das regionale Familiengeld kann künftig vom Land eigenständig verwaltet werden. Die Regionalregierung hat heute (23.07.) den Übergang der Kompetenzen hierfür beschlossen. "Dies ermöglicht uns, die familienpolitischen Maßnahmen besser aufeinander abzustimmen, die Mittel gezielter einzusetzen und die Beitragsabwicklung zu vereinfachen", freut sich Familienlandesrätin Waltraud Deeg.

  • Tagesmütter im Doppelpack: LRin Deeg besucht Maria und Katharina Weger

    Umringt von Kindern am Bauernhof in Schenna: LRin Deeg, Landtagsabgeordnete Kuenzer und Tagesmutter Katharina Weger./Foto LPA

    Tagesmütter leisten einen wertvollen Beitrag für die Betreuung von Kleinkindern. Ein schönes Beispiel hierfür sind Maria Weger und ihre Tochter Katharina, die an ihrem Bauernhof in Schenna gleich acht Kinder beaufsichtigen. Landesrätin Waltraud Deeg und Landtagsabgeordnete Maria Hochgruber Kuenzer statteten den Tagesmüttern kürzlich einen Besuch ab.

  • Leitlinien zur Kinderbetreuung: Sozialpartner diskutieren mit LRin Deeg

    Familienlandesrätin Deeg hat der von SWR und USEB eingerichteten Sozialpartnerrunde die Leitlinien zur Kinderbetreuung vorgestellt - Foto: LPA/SWR

    Die Leitlinien zur Neuausrichtung der Kinderbetreuung in Südtirol hat Familienlandesrätin Waltraud Deeg kürzlich den Sozialpartnern vorgestellt. Anwesend waren Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen sowie Arbeitslandesrätin Martha Stocker.

  • Familie stärken: Familienagentur unterstützt Projekte der Beratungsstellen

    Im Rahmen des familienpolitischen Schwerpunkts "Familie stärken" unterstützt das Land über die Familienagentur Projekte der Beratungsstellen - Foto: LPA

    Mütter in der Schwangerschaft und nach der Geburt, junge Paare sowie Familien in Trennungs- und Scheidungssituationen oder mit Kindern in der Pubertät: Das sind die Hauptzielgruppen von Projekten der Beratungsstellen, welche die Familienagentur des Landes in diesem Jahr im Rahmen ihres familienpolitischen Schwerpunkts "Familie stärken" fördert.

  • Landesrätin Deeg stellt Kinderbetreuungskonzept in Bruneck vor

    Kinderbetreuungskonzept in Bruneck vorgestellt

    Auch in Bruneck diskutiert man über Kinderbetreuung: Das Konzept, mit dem Familienlandesrätin Waltraud Deeg das bestehende Angebot verbessern und erweitern will, hat sie vor wenigen Tagen in der Rienzstadt dem Bildungsweg Pustertal vorgestellt, der unter anderem Plattform für das „Netzwerk Kinderbetreuung Pustertal“ fungiert.

  • Kinderbetreuung: Landesrätin Deeg trifft Sozialgenossenschaften

    Gemeinsam Kinderbetreuung verbessern: LR Waltraud Deeg traf sich mit Vertretern der Sozialgenossenschaften.

    Familienlandesrätin Waltraud Deeg setzt ihre Diskussionsrunde zur Neuausrichtung der Kinderbetreuung fort: In den vergangenen Tagen traf sie sich dazu mit dem Katholischen Familienverband, dem Verein für Kinderspielplätze und Erholung VKE sowie mit den elf Genossenschaften, die in Südtirol Kindertagesstätten führen bzw. Tagesmütterdienste anbieten.

  • Voraussichtliche Entwicklung der Haushalte in Südtirol bis 2030 - ASTAT

    Ausgehend von den Ergebnissen der bereits veröffentlichten Bevölkerungsprognosen hat das Landesinstitut für Statistik nun eine Prognose auf Gemeindeebene zur voraussichtlichen Entwicklung der Haushaltsstrukturen bis zum Jahr 2030 erstellt.

  • Sommerbetreuung: 252 Projekte für 57.000 Kinder und Jugendliche

    Vorstellung des Sommerbetreuungsprogrammes mit LR Waltraud Deeg und Ressortdirektor Stefan Walder

    Ein sehr buntes und vielfältiges Angebot steht Kindern und Jugendlichen in den Sommermonaten zur Verfügung. Landesrätin Waltraud Deeg stellte heute (26. Juni) das Programm vor, das 252 Projekte für rund 57.000 Heranwachsende im Alter von drei bis 15 Jahren umfasst. Vom Familienressort werden hierfür insgesamt 4,7 Mio. Euro bereitgestellt.

  • Kinderbetreuung: LRin Deeg trifft Dachverband für Soziales und Gesundheit

    LRin Deeg stellte das neue Kinderbetreuungskonzept kürzlich dem Dachverband für Soziales und Gesundheit vor./Foto LPA Karin Leiter

    Eine gerechte und einheitliche Regelung der Kinderbetreuung in Südtirol wünschten sich Vertreter der Organisationen im Dachverband für Soziales und Gesundheit bei der Vorstellung des neuen Betreuungskonzeptes durch Familienlandesrätin Waltraud Deeg am Dienstag Abend (23.06.) in Bozen.

  • Vorteilskarte für Familien der Euregio: LRin Deeg trifft LRin Palfrader

    Eine Familienvorteilskarte für die Familien der Euregio, das ist ein gemeinsames Anliegen der Familienlandesrätinnen Deeg und Palfrader

    Ein Familienpass, mit dem Familien aus den drei Euregio-Ländern grenzüberschreitend Vergünstigungen beanspruchen können: dies ist das längerfristige Ziel, das Familienlandesrätin Waltraud Deeg mit der geplanten Einführung eines Familienpass in Südtirol anpeilt. Ende vergangener Woche hat sie sich dazu in Salzburg mit ihrer Tiroler Kollegin Beate Palfrader ausgetauscht.