Hauptinhalt

Berufsfeuerwehr

Berufsfeuerwehr Hauptwache

Wir sind die einzige Berufsfeuerwehr in Südtirol mit einem Personalstand von 150 Männer/Frauen die ihren Dienst in der Hauptwache bzw. Flughafenwache versehen. Sie sorgen rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, für Sicherheit. Unser Haupteinsatzgebiet ist die Stadt Bozen, bei außergewöhnlichen Ereignissen werden wir aber auch im restlichen Landesgebiet tätig. Wir stehen in ständiger Alarmbereitschaft, um innerhalb einer Minute zu Einsätzen auszurücken. Wir sind nicht nur für die Bekämpfung von Bränden zuständig, sondern ebenso für die technische Hilfeleistung bei Unfällen aller Art, auch für die Hilfe bei Katastrophen und für die Unterstützung des Rettungsdienstes bei Großschadensereignissen. Bei unseren Aufgaben werden wir in der Stadt Bozen von 150 Feuerwehrmänner/Frauen der drei freiwilligen Feuerwehren Bozen/Stadt, Gries, und Oberau-Haslach unterstützt.

In unserer 75-jährigen Geschichte haben wir viele Höhen und Tiefen erlebt. Diese Erfahrungen prägen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die es gewohnt sind, auch noch unter schwierigsten Bedingungen alles zu geben, um ein Menschenleben zu retten oder Sachwerte zu schützen. Wir springen in 4 Grad kaltes Wasser oder gehen in brennende Häuser, in denen Temperaturen von mehreren 100 Grad herrschen können. Wir seilen uns aus Schwindel erregender Höhe ab oder robben durch enge Kanalschächte.

Wir, das Team Feuerwehr versteht sich als Serviceunternehmen für die Bevölkerung im Bereich Brandschutz und technische Hilfeleistung. Dieser Herausforderung stellen wir uns mit Professionalität und großem persönlichen Einsatz.

Eine gute Ausbildung, eine sichere persönliche Ausrüstung und modernstes technisches Gerät machen die Berufsfeuerwehr Bozen zu dem was sie ist: ein verlässlicher Partner in der Not und ein unerlässlicher Sicherheitsfaktor - für Bozen und das ganze Land.


Personal

Feuerwehrmann in AktionDie Mitglieder der Berufsfeuerwehr Bozen sind Beamte der Südtiroler Landesverwaltung. Der Stellenplan sieht Beamte im höheren Dienst (Branddirektor, Brandexperten), Beamte im gehobenen Dienst (Brandassistenten, Oberbrandassistenten, Brandinspektoren) und Beamte im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst (Feuerwehrmann, Oberfeuerwehrmann, Hauptfeuerwehrmann, Brandmeister, Oberbrandmeister, Hauptbrandmeister). Sie sind in der Ausübung ihres Amtes einfache und höhere Amtsträger der Gerichtspolizei.


Struktur und Tagesablauf des Turnusdienstes

 

Werkstatt TischlereiDer operative Dienst wird rund um die Uhr von 4 Schichten zu je 12 Stunden abgedeckt, wobei der Wechsel um 7:00 bzw. 19:00 Uhr erfolgt. Die Mitarbeitermindeststärke von 23 Mann pro Turnus muss über das gesamte Jahr gewährleistet werden.

Um 7:00 Uhr erfolgt die Präsenzkontrolle, anschließend überprüft das Personal die jeweiligen Einsatzfahrzeuge und Geräte sowie die persönliche Schutzausrüstung. Um 7:45 Uhr teilt der Turnusleiter den Bereichszuständigen die Arbeiten zur Reinigung, Wartung und Instandhaltung von Geräten und Fahrzeugen zu. Für diese internen Arbeiten steht der gesamte Tag zur Verfügung, sofern keine Einsätze den Arbeitsablauf unterbrechen.

Am Nachmittag ist zwischen 16:45 Uhr und 17:45 Uhr die Leibeserziehung vorgesehen.
Die Tagschicht wird mit den Abschluss- und Aufräumarbeiten beendet. Dringende Aufträge sowie wichtige einsatzrelevante Informationen werden bei Schichtwechsel an den nachfolgenden Turnus weitergegeben. Somit wird ein ununterbrochener und einwandfreier Dienst garantiert.

Um 19.00 Uhr beginnt die Nachtschicht. Eine genaue Fahrzeug- und Gerätekontrolle sowie Ausbildungseinheiten bilden den Tätigkeitsschwerpunkt. Die Nachbesprechung und Aufarbeitung von Einsätzen bilden den Schwerpunkt der Ausbildungseinheit. Auch bei jeder Nachtschicht wird Leibeserziehung durchgeführt.


Interne Dienste

 

Feuerwehrmann in der KücheWir erledigen den größten Teil der anfallenden internen Arbeiten und feuerwehrtechnischen Wartungen sowie Reparaturen selbst. Dem jeweiligen Fachpersonal stehen dafür eigene Werkstätten und Labors zur Verfügung. Erforderliche Spezialkenntnisse bei bereichspezifischen Arbeiten werden bei internen Kursen oder bei Kursen im In- und Ausland erlangt. Gerade aufgrund der Erneuerung bzw. Erweiterung der Feuerwache samt neuer Ausstattung hat die Berufsfeuerwehr Bozen in den letzten Jahren einen der heutigen Zeit entsprechenden Sitz erhalten, wobei die Wartungs- und Inspektionsarbeiten dadurch erheblich gestiegen sind. Nur diese akkuraten und aufwendigen Prüfungen garantieren einen effizienten und sicheren Einsatz. Zu den internen Diensten gehört auch die gesamte Küchenarbeit, sie wird vom Personal der Berufsfeuerwehr selbst durchgeführt. Auch das zur Küchenarbeit zugeteilte Personal ist wie alle anderen den Einsatzmannschaften zugeteilt und rückt bei Bedarf aus.


Weiterbildung im Turnusdienst

Seit 1996 wird für die Feuerwehrmänner ein Jahresausbildungsprogramm erstellt, das fortlaufend angepasst wurde. 2010 wurde mit einem neuen Konzept gestartet, dabei wird großer Wert auf die Erreichbarkeit aller Mitarbeiter bei der Aus- und Weiterbildung gelegt. Es wurde folgende Themengruppen erarbeitet:

  • Gesetzliche Pflichtübungen
  • Weitere Pflichtausbildungen
  • Kernthemen
  • Disponentenschulungen
  • Verpflichtende Maschinistenschulungen
  • Verpflichtende Übungen der Fahrer von Erdbewegungsmaschinen

Je nach Beauftragungen der einzelnen Mitarbeiter, wurde jedem individuell ein Jahresausbildungsprogramm erstellt, das der einzelne Mann im Laufe eines Jahres absolvieren muss. Es wurden an den Tagturnussen keine fixe Ausbildungszeiten vorgesehen, sondern die Ausbildung wird in kleinen Gruppen je nach Verfügbarkeit der Mitarbeiter flexibel organisiert. Jedem Unteroffizier wurde ein Kernthema zugeteilt, dass er im Laufe des Jahres mit allen Kollegen in der Schicht durchmachen wird. Zusätzlich werden die bereits bestehenden gesetzlichen Pflichtübungen (Mantelkontrollen, Höhenrettungsübungen, AED Zertifizierungen und periodische Atemschutzübungen) in kleinen Gruppen mit den einzelnen Bereichsverantwortlichen bzw. Instruktoren im Laufe des Jahres abgearbeitet.


Fitness

TurnhalleDie Leibeserziehung bildet den zweiten Teil des Nachmittags. Von feuerwehreigenen Turnlehrern wird das Trainingsprogramm und individuelle Leistungsparameter erstellt, die kontinuierlich überprüft und ausgewertet werden. Von diesen Fachkräften wird auch der wöchentliche Schwimmunterricht vorbereitet und durchgeführt.


Seitenanfang

(Letzte Aktualisierung: 11.12.2013)