Hauptinhalt

Neuigkeiten

Neuigkeiten | 24.02.2017 | 11:39

Die Stadtverwaltung von Bozen bedankt sich bei Berufsfeuerwehrkommandant Ernst Preyer

Seit Juni 1990 arbeitete Ernst Preyer bei der Berufsfeuerwehr, seit 1992 war er deren stellvertretender Kommandant, 1994 wurde er zum Kommandanten ernannt.

Presseamt Gemeinde BozenZoomansichtPresseamt Gemeinde Bozen
Die Spitze der Bozner Stadtverwaltung verabschiedet Kdt. Preyer
Foto Presseamt der Gemeinde BozenZoomansichtFoto Presseamt der Gemeinde Bozen Foto Presseamt der Gemeidne BozenZoomansichtFoto Presseamt der Gemeidne Bozen
Der zuständige Stadtrat Luis Walcher überreicht den in den Ruhestand getretenen Kdt. Preyer eine Metallurkunde.

"Aufrichtigen Dank für den erwiesenen 26-jährigen Einsatz zum Wohle der Stadt Bozen" - steht auf der Metallurkunde, die Bürgermeister Renzo Caramaschi gemeinsam mit den Stadträten Luis Walcher und Angelo Gennaccaro dem Berufsfeuerwehrkommandanten Ernst Preyer überreicht haben.
Ernst Preyer ist Ende des vergangenen Jahres, nach 26 Dienstjahren bei der Berufsfeuerwehr Bozen, in den Ruhestand getreten. Seit 1992 war Preyer stellvertretender Kommandant, 1994 wurde er zum Kommandanten ernannt. Ernst Preyer hat in diesen vielen Jahren einen prägenden Beitrag für die Entwicklung der Berufsfeuerwehr und den Zivilschutz geleistet.
Für seine Professionalität und seinen unermüdlichen Einsatz haben sich heute der Bozner Bürgermeister und die Stadträte bei Ernst Preyer bedankt.
Anwesend waren auch der neue Kommandant der Berufsfeuerwehr Florian Alber und der langjährige Funktionär der Berufsfeuerwehr Guido Ferrari.
Stadtrat für Zivilschutz und Feuerwehrmann Luis Walcher bedankte sich beim langjährigen Kommandanten. "Ernst Preyer hat nicht nur viele technische Errungenschaften im Feuerwehrwesen in die Wege geleitet, er konnte durch seine Professionalität und angenehme menschliche Art Menschen begeistern. Wir wünschen Herrn Preyer von Herzen alles Gute im Ruhestand und wünschen auch seinem Nachfolger Florian Alber einen guten Einstieg und erfolgreiche Arbeit" - sagte Stadtrat Luis Walcher.

(EH)



    (Letzte Aktualisierung: 13.07.2010)