Hauptinhalt

Schelm Wald - Haslach/Bozen

Haupttafel TextWas ist natürlicher, als die Natur in der Natur selbst zu beobachten!?
Davon ausgehend, haben wir von der Forststation Bozen an den Hängen von Kohlern einen Lehrpfad im Wald geschaffen.
Dabei sind wir dem Lebensraum Wald, unserem Gastgeber, mit grösstem Respekt begegnet, indem wir jene Pfade benützten, die es schon gab (und keine Neuen schufen).

Allein die Phantasie und der Einfallsreichtum der Förster und deren Mitarbeiter sowie der Fachkräfte und Betreuten der Rehabilitationswerktätte „Kohlern“ des Betriebs für Sozialdienste Bozen, haben das, was ihr jetzt sehen werdet, geschaffen.

Es handelt sich daher um Leute, die diese von ihnen nur leicht umgestalteten Orte lieben und kennen und die beschlossen haben, alles selbst zu gestalten, auch um die Kosten angemessener zu halten.

Alle Werke wurden in der Tat mit Gehölzen und Felsstücken aus diesem Wald hergestellt, dem also nichts weggenommen wurde und mit dem wir gut Freund bleiben wollen.

Der Pfad im “Schelmwald“ will euch einladen, ihn zu begehen und gleichzeitig aber auch, ihn zu verlassen und euch in den dichten Wald zu begeben. Obwohl er in der Nähe der Stadt liegt, zeigt er uns viele Eigenheiten die er bereits vor 100 oder 200 Jahren hatte.

Wenn die Lehrer eine riesige natürliche Werkstatt für den Unterricht nützen wollen, so können sie entweder bei einer der sechs Stationen verweilen, wo zahlreiche rustikale Bänke bereitstehen, oder sie können tiefer in den Wald hineingehen, wo wir einige bequeme “Waldsofas“ bereitgestellt haben. Man muss sie nur finden (Kompass!).

Nicht zuletzt: der Wald scheint unbewohnt, aber Tausende von Augen beobachten euch, teils voller Furcht.
Entweder ihr respektiert eure Umwelt, oder Kobolde finden in der Dämmerung sicher einen Weg, um euch einen Streich zu spielen.

Seitenanfang