Impfungen

Impfpflicht für das Schuljahr bzw. Betreuungsjahr 2019/20

Um die Impfpflicht für das Schuljahr 2019/20 zu erfüllen, wurde der letzte Termin für das Einreichen der Impfdokumentation (Impfbestätigung, Befreiung oder Aufschub) vom 10. Juli auf den 9. August 2019 verschoben (siehe Beschluss der Landesregierung vom 23. Juli 2019, Nr. 641)

 

Die Impfdokumentation muss innerhalb 9. August in den Direktionen der Kleinkindbetreuungseinrichtungen, Kindergärten und Schulen abgegeben werden.

 

Öffentliche und private Einrichtungen für die Kleinkindbetreuung und Kindergärten

Wird bis zum 9. August die erforderliche Impfdokumentation nicht vorgelegt, verfügen und informieren die Direktionen der Kindergärten und der Kleinkindbetreuungseinrichtungen die Eltern über den Verfall der Einschreibung, wie vom Gesetz vorgesehen. Sobald der Impfpflicht nachgekommen wird, kann das Kind erneut in eine Betreuungseinrichtung eingeschrieben werden.

Falls der Impftermin nach dem 8. August trotz Vormerkung nicht wahrgenommen wird, leitet die Direktion des Kindergartens oder der Kleinkindbetreuungseinrichtung das entsprechende Sanktionsverfahren ein, das zum Ausschluss des Kindes führen kann.
 

Öffentliche und private Grund- Mittel- Ober- und Berufsschulen

Wird bis zum 9. August die erforderliche Impfdokumentation nicht vorgelegt, wird eine Verwaltungsstrafe verhängt, doch die Minderjährigen dürfen weiterhin die Schule besuchen.

 

Gesetzliche Grundlage für die Verabreichung von Impfungen

 Für Beratungen können Sie sich an folgende Dienste wenden:

Weitere Informationen erhalten Sie beim

Amt für Prävention, Gesundheitsförderung und Öffentliche Gesundheit
Kanonikus Michael Gamper Strasse 1
39100 Bozen
Tel. 0471 418160
E-Mail: praevention@provinz.bz.it