Südtiroler Sanitätsbetrieb

Mit 1. Januar 2007 wurde der Südtiroler Sanitätsbetrieb errichtet. Der Betrieb koordiniert die Tätigkeit der 4 Gesundheitsbezirke.

Der Reformplan "Neuordnung der Gesundheitsversorgung 2020” liegt nun vor und wurde von der Landesregierung bereits genehmigt. Das Landesressort für Gesundheit und die Leitung des Südtiroler Sanitätsbetriebes legen großen Wert auf Transparenz bei der anstehenden Umsetzung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes sowie alle Interessierten können sich unter www.sabes.it/gesundheit2020, (Externer Link) über die Details der Reform informieren. Außerdem kann dort das 30 Seiten starke Reformpapier als PDF heruntergeladen werden.

Die Reform des Gesundheitssystems in Südtirol ist als mehrjähriger Prozess angelegt, der 2020 abgeschlossen sein soll. Sämtliche Fortschritte und Neuigkeiten dieses „work in progress“ werden ebenfalls laufend auf www.sabes.it/gesundheit2020 (Externer Link) veröffentlicht.

Mit Landesgesetz Nr. 3 vom 21. April 2017 wurde die neue Organisationsstruktur des Landesgesundheitsdienstes erlassen. Das neue Organigramm des Südtiroler Sanitätsbetriebes herunter laden.

Das Rechnungsprüferkollegium des Südtiroler Sanitätsbetriebes – von der Landesregierung mit Beschluss Nr. 608 vom 30.5.2017 ernannt - besteht aus folgenden Mitgliedern:

• Christoph Friedrich Laichner (Lebenslauf + Erklärung)
• Massimiliano Rossi (Lebenslauf+ Erklärung)
• Margit Crazzolara  (Lebenslauf+ Erklärung)


Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Südtiroler Sanitätsbetriebes