Fachausbildung

Der Wettbewerb für die Finanzierung von Ausbildungsstellen für die Facharztausbildung an vertragsgebundenen Einrichtungen im Ausland ist im Amtsblatt der Autonomen Region Trentino-Südtirol Nr. 15/IV vom 11.04.2018 veröffentlicht.

Die Zulassungsvoraussetzungen sind:

  1. Höchstalter von 56 Jahren,
  2. Laureatsdiplom in Medizin und Chirurgie,
  3. Befähigung zur Ausübung des Arztberufes (Staatsprüfung – für Kandidatinnen und Kandidaten aus den EU-Mitgliedstaaten ist das gemäß Anlage A des Gesetzvertretenden Dekrets vom 17. August 1999, Nr. 368, in geltender Fassung, vorgesehene Befähigungsdiplom vorzuweisen),
  4. Eintragung in das Berufsalbum der Ärzte- und Zahnärztekammer,
  5. Besitz des Sprachnachweises des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für die Sprache Deutsch B2,
  6. nicht angeklagt bzw. keinen strafrechtlichen Verurteilungen unterzogen worden zu sein.

Voraussetzung für die Zuweisung der Finanzierung: Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises A oder eines gleichgestellten Nachweises (Sprachnachweis des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen C1 mit der Integration der zweiten Sprache) oder erfolgreiche Ablegung der Prüfung zur Feststellung der Kenntnis der deutschen und italienischen Sprache spätestens innerhalb 31. Mai 2018 oder bei Einreichung des Gesuchs innerhalb der zweiten Einreichfrist (1. Oktober 2018 - 12.00 Uhr) innerhalb 1. November 2018.

Informationen

Amt für Gesundheitsordnung
Kanonikus Michael Gamper Straße 1
39100 Bozen

Josefine Spitaler
Tel. 0471 418150
E-Mail: josefine.spitaler@provinz.bz.it

Ärztinnen und Ärzte, die daran interessiert sind, an der Sonderausbildung in Allgemeinmedizin oder am Wettbewerb für die Finanzierung von Facharztausbildungsstellen teilzunehmen, sowie Veterinärmedizinerinnen und Veterinärmediziner, Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner, Psychologinnen und Psychologen, Biologinnen und Biologen, Chemikerinnen und Chemiker, Physikerinnen und Physiker, sowie Pharmazeutinnen und Pharmazeuten, die eine Studienbeihilfe für eine Fachausbildung anstreben, und die nicht bereits im Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises „C1“ sind, müssen die angemessene Sprachkenntnis im Rahmen einer eigenen Sprachprüfung in Deutsch und Italienisch nachweisen. 

Alle Informationen zur Regelung der Sprachprüfung für die Zulassung zur Facharztausbildung im Gesundheitsbereich mit Landesfinanzierung sowie zur Sonderausbildung in Allgemeinmedizin sind im unten angeführten Dienst des Südtiroler Bürgernetzes zu finden.

Auskünfte dazu finden Sie im Bürgernetz.

Alle Informationen zum Wettbewerb zur Teilnahme an der Sonderausbildung in Allgemeinmedizin sind im unten angeführten Dienst des Südtiroler Bürgernetzes zu finden.