Ausgaben für das Gesundheitswesen

Die öffentlichen Gesamtausgaben für das Gesundheitswesen (die direkt vom Land für den Landesgesundheitsdienst getragenen Ausgaben plus die vom Sanitätsbetrieb aufgewendeten Führungs- und Investitionskosten) beliefen sich im Jahr 2018 insgesamt auf 1.383,823 Millionen Euro.

95,35% der Gesamtausgaben des Jahres 2018 entfielen auf die laufenden Ausgaben; die restlichen 4,65% betrafen die Investitionsausgaben für Liegenschaften, bewegliche Güter und biomedizinische Geräte.

Die laufenden Ausgaben für das Gesundheitswesen lassen sich für das Jahr 2018 auf 1.319,509 Millionen Euro beziffern. 98,04% davon werden direkt vom Sanitätsbetrieb getragen. Die Ausgaben des Sanitätsbetriebs setzen sich vornehmlich aus den Personalkosten (48,68%) und den Kosten für die Gesundheitsdienste (23,67%) zusammen. Es folgen die Kosten für den Erwerb von Gütern (14,45%), für die nicht gesundheitlichen Dienstleistungen (7,60%) und sonstige Kosten (5,60%).

Die insgesamt vom Sanitätsbetrieb und vom Land getragenen Investitionskosten für das Gesundheitswesen beliefen sich im Jahr 2018 auf rund 64,314 Millionen Euro, wobei 38,97% zu Lasten der Provinz.

Die laufenden Pro-Kopf-Ausgaben lassen sich für das Jahr 2018 auf 2.435 Euro beziffern und sind somit im Vergleich zum Vorjahr im Wesentlichen unveränderten (2.434 Euro ausgedrückt in konstanten Euro).

Downloads 2018

Abb. 6.1 - Öffentliche Gesamtausgaben für das Gesundheitswesen - Jahre 2002-2018
pdf
Abb. 6.2 - Kosten des Sanitätsbetriebes nach Kostenart
pdf
Abb. 6.3 - Laufende Pro-Kopf-Ausgaben - Jahre 2002-2018
pdf
Tab.6.1 Zusammensetzung der Ausgaben für das Gesundheitswesen
pdf csv
Tab.6.2 Laufende Ausgaben des Sanitätsbetriebes nach Kostenart
pdf csv
Tab.6.3 Prozentuelle Zusammensetzung der Kosten seitens des Sanitätsbetriebes nach Kostenart
pdf csv
Tab. 6.4 Laufende Pro-Kopf-Ausgaben - Jahre 2002-2018
pdf csv