Bevölkerungsstruktur und Lebenserwartung

Im Durchschnitt kommen auf 100 Frauen 97,9 Männer.
Das Durchschnittsalter der Bevölkerung liegt bei: 42,3 Jahren (41,0 Jahre für die Männer und 43,5 für die Frauen) und verzeichnet im letzten fünf Jahren eine Zunahme von 0,7 Jahren.
Der Altersindex entspricht 124,2 Senioren (über 65 Jahren) pro 100 Kinder (unter 14 Jahren). Er wuchs in den letzten fünf Jahren von 6,3 Punkte und ist unter den Frauen höher (143,9%) als unter den Männern (105,8%). Trotzdem bleibt der Index auf Landesebene weiterhin deutlich unter dem gesamtstaatlichen Vergleichswert von 168,9%.
Der Strukturabhängigkeitsindex liegt bei 54,6%. Für die Frauen (58,2%) liegt dieser Index höher als für die Männer (51,1%). Der gesamtstaatliche Vergleichswert beträgt 56,1%.

Die Lebenserwartung bei der Geburt beträgt laut Landessterbetafeln aus dem Jahr 2017 81,4 Jahre für die Männer und 85,7 Jahre für die Frauen. ISTAT-Schätzungen für das Jahr 2018 zufolge besitzt Südtirol eine höhere Lebenserwartung als der gesamtstaatliche Durchschnitt (81,6 vs 80,8 für die Männer und 86,1 vs 85,2 für die Frauen).
Die Lebenserwartung bei der Geburt verlief in den letzten Jahren konstant zunehmend: Sie verlängerte sich im letzten zehn Jahren für die Männer um 1,9 Jahre, für die Frauen um 1,2 Jahre.
Die Lebenserwartungsdifferenz zwischen den Geschlechtern verringert sich jedoch fortlaufend (von 8,1 Jahren der Sterbetafeln 1977-79 auf 4,8 Jahre der neueren Tafeln).

Downloads 2018

Tab.1.2.1 Bevölkerungsstruktur
pdf csv
Tab.1.2.2 Lebenserwartung
pdf csv