Geburtenrate

Geburtenrate
Anzahl der Neugeborenen pro Geburtsstelle

Aus strategischer Sicht ist die Betreuung während der Schwangerschaft, zum Zeitpunkt der Geburt und des Neugeborenen für das Gesundheitssystem sehr wichtig, da sie sich auf das Wohlergehen der gesamten Bevölkerung auswirkt. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, die Eigenschaften und kritischen Punkte der Betreuung zu überwachen. Im Jahr 2018 wurden in Südtirol 5.506 Kinder geboren, 5.179 davon von ansässigen Müttern (94,1 Prozent), die anhand der Geburtsbescheinigung (CedAP) registriert wurden. Im Jahr 2018 kommt es zu einem Rückgang der Neugeborenen im Vergleich zu den letzten zwei Jahren (5.580 im Jahr 2017, 5.674 im Jahr 2016). Fast alle Geburten fanden in den Geburtsstellen der Krankenhäuser des Landes statt, 31 waren Hausgeburten.
Im Vergleich zum gesamtstaatlichen Durchschnitt ergibt sich für Südtirol weiterhin ein positives Bild sowohl hinsichtlich der Betreuung während der Schwangerschaft als auch des Ausgangs der Geburten.
Die Geburtenrate* beträgt 10,2 Neugeborene pro 1.000 Einwohner bleibt auch in Jahr 2018 der höchste Wert Italiens (der nationale Durchschnitt beträgt 7,4 Neugeborene pro 1.000 Einwohner).

*Quelle: demografische Indikatoren 2018 - ISTAT