Krankenhausversorgung

Die Krankenhausversorgung gewährleistet die Behandlung von pathologischen Zuständen, die Notfall- oder dringlicher Diagnose- und Therapiemaßnahmen bedürfen, von akuten Krankheiten, die nicht ambulant oder zu Hause behandelt werden können, sowie von langzeitigen Krankheitszuständen, die eine Diagnose und Therapiebehandlung verlangen, welche nicht außerhalb des Krankenhausbereichs erbracht werden kann.
Zu den grundlegenden Tätigkeiten der „Krankenhausversorgung" gehören:

  1. Erste Hilfe
  2. Aufenthalte von Akutkranken
  3. Postakute Rehabilitation und Langzeitpflege.

Die öffentlichen Landeskrankenhäuser sind: Krankenhaus Bozen, Krankenhaus Meran, Krankenhaus Schlanders, Krankenhaus Brixen, Krankenhaus Sterzing, Krankenhaus Bruneck, Krankenhaus Innichen.
Die auf Landesebene geführten Privatkliniken sind die „Marienklinik", die Privatklinik „L. Bonvicini", die Privatklinik „Villa Melitta", die Privatklinik „Dolomiti Sportclinic", die Privatklinik „Brixsana", die Privatklinik „Villa St. Anna", die Privatklinik „Martinsbrunn" und die Privatklinik „City Clinic Bozen".

Erste Hilfe

Erste Hilfe

  • Zugänge zu den Erste-Hilfe-Diensten: 265.995
  • Zugänge mit darauffolgendem Krankenhausaufenthalt: 30.188 gleich 11,3 %
Krankenhausversorgung von Akutkranken

Krankenhausversorgung von Akutkranken

  • Betten für Akutkranke: 1.641
  • Aufenthalte von Akutkranken: 77.241 insgesamt, davon 61.201 ordentliche Aufenthalte und 16.040 Tagesklinik-Aufenthalte
Post-akute Krankenhausversorgung

Postakute Krankenhausversorgung

  • Vertragsgebundene Betten für die postakute Versorgung: 357, gleich 0,67 pro 1.000 Einwohner
  • Postakute Aufenthalte: 5.928