Passi-Ergebnisse

  • Verkehrssicherheit (Jahr 2008)

    In der Provinz Bozen beträgt der Prozentsatz der Personen, die angeben immer den Helm aufzusetzen, 98,2%, die vorderen Sicherheitsgurte werden in 92,7% der Fälle immer verwendet und die hinteren Sicherheitsgurte in 45,8% der Fälle. Von den gesamten Südtiroler Befragten geben 7,4% an, dass sie eine Stunde bevor sie mit dem Auto gefahren sind, mindestens 2 alkoholische Einheiten getrunken haben und 6,7% der Befragten sind mit einem alkoholisierten Autofahrer mitgefahren.

     
  • Wahrnehmung des Gesundheitszustandes (Jahr 2008)

    In der Provinz Bozen beurteilen 81,6% der Befragten den eigenen Gesundheitszustand als positiv, indem sie ihn als gut oder sehr gut bezeichnen; 16,1% geben an in zufrieden stellendem Gesundheitszustand zu sein und nur 2,3% haben negativ auf die Frage geantwortet (schlecht/sehr schlecht).

     
  • Überwachungssystem PASSI 2007/08 - Fortschritte in den Sanitätsbetrieben für die Gesundheit in Italien

    Der Übergang von Querschnittsstudien zu einer kontinuierlichen Überwachung erfolgte im Juni 2007. Das Gesundheitsmonitoring ist eine kontinuierliche und systematische Erhebung von Daten. Die Schlussfolgerungen daraus stehen Personen und Institutionen zur Verfügung, die Maßnahmen im öffentlichen Gesundheitsbereich planen, umsetzen und evaluieren müssen. Dieses Dokument beinhaltet die ersten Ergebnisse der in Südtirol im Zeitraum Juni 2007 bis März 2008 erhobenen Daten und zeigt einige interessante Vergleiche mit den nationalen Daten.

     
  • Studie PASSI 2005 - Fortschritte in den Sanitätsbetrieben für die Gesundheit in Italien

    Im Jahr 2005 wurde die Studie PASSI, eine transversale punktuelle Prävalenzstudie, durchgeführt. Die Daten wurden telefonisch anhand eines standardisierten Fragebogens bei 609 zufällig ausgewählten Personen erhoben. Das Hauptziel der Studie besteht in der Überwachung einiger gesundheitlicher Indikatoren der italienischen Bevölkerung zwischen 18 und 69 Jahren, besonders im Hinblick auf risikoreiches Verhalten und auf die Anwendung von Vorsorgemaßnahmen.