Passi-Ergebnisse

  • Kardiovaskuläres Risiko: Bluthochdruck, Hypercholesterinämie, Berechnung des kardiovaskulären Risikos (Jahre 2010-2013)

    In der Provinz Bozen leiden 17,7% der Befragten, die im Abstand von 2 Jahren die Blutdruckmessung vorgenommen haben, an Bluthochdruck. 68,1% der Hypertoniker behandeln ihren Bluthochdruck mit blutdrucksenkenden Medikamenten. 23,6% der Befragten, die mindestens eine Cholesterinmessung vorgenommen haben, leiden an Hypercholesterinämie. In 21% der Fälle wird die Hypercholesterinämie medikamentös behandelt. Das kardiovaskuläre Gesamtrisiko wurde 3,6% der 35-69 Jährigen berechnet.

     
  • Körperliche Aktivität (Jahre 2010-2013)

    Im Zeitraum 2010-13 sind 54,4% der Südtiroler Befragten körperlich aktiv: sie gehen einer körperlich anstrengenden Arbeit nach oder üben die empfohlene moderate oder intensive körperliche Bewegung aus.

     
  • Gewichtszustand und Ernährungsgewohnheiten (Jahre 2010-2013)

    In der Provinz Bozen weisen 4,0% der im Zeitraum 2010-13 befragten Personen ein Untergewicht auf; 62,6% sind normalgewichtig, 26,7% übergewichtig und 6,7% fettleibig. Übergewicht kommt häufiger bei Männern, älteren Personen und Personen mit niederer Schulausbildung vor. In der Provinz Bozen essen 96,8% der Befragten mindestens einmal am Tag Obst und Gemüse, 34,4% essen 3-4 Portionen täglich und nur 6,9% die empfohlenen 5 Portionen am Tag.

     
  • Alkoholkonsum (Jahre 2010-2013)

    Im Zeitraum 2010-13 beträgt der Prozentsatz der Alkoholkonsumenten in der Provinz Bozen 77%. In 37% der Fälle geben die Befragten einen moderaten Konsum an, während 40% einen Alkoholkonsum mit „erhöhtem Risiko“ aufgrund der Menge und der Trinkweise aufweisen.

     
  • Rauchgewohnheit (Jahre 2010-2013)

    Laut den Daten des Überwachungssystems PASSI gehören 26% der 18-69-Jährigen in der Provinz Bozen zu den Rauchern (Jahre 2010-13). Zu den Ex-Rauchern zählen 23% und 51% haben niemals geraucht. Die Rauchgewohnheit kommt insbesondere bei Männer (29%), bei den 18-34-Jährigen (34%), bei Personen mit Volks-/Mittelschulabschluss (28%) und bei Personen mit finanziellen Schwierigkeiten (32%) vor.

     
  • Screening zur Tumorerkennung am Gebärmutterhals (Jahre 2009-2012)

    In der Provinz Bozen haben 90% der Frauen im Alter zwischen 25 und 64 Jahren in den letzten drei Jahren eine Vorsorgeuntersuchung (Pap-Test oder HPV-Test) durchgeführt.

     
  • Screening zur Brustkrebserkennung (Jahre 2009-2012)

    In der Provinz Bozen haben 78% der Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren eine Vorsorge-Mammographie (ohne Anzeichen und Symptome) innerhalb der letzten zwei Jahre durchgeführt. Die Frauen sind zum Zeitpunkt der ersten Mammographie durchschnittlich 44 Jahre alt.

     
  • Kardiovaskuläres Risiko (Jahre 2008-2012)

    In der Provinz Bozen haben 80% der Befragten in den letzten 2 Jahren mindestens eine Blutdruckmessung vorgenommen und 18% davon leiden an Bluthochdruck. In der Provinz Bozen haben 68% der Befragten mindestens eine Messung des Cholesterinspiegels durchgeführt und 24% davon leiden an Hypercholesterinämie. In 4,8% der 35-69 Jährigen wurde das kardiovaskuläre Risiko berechnet.

     
  • Rötelnimpfung (Jahre 2009-2012)

    In der Provinz Bozen geben 50% der Frauen im Alter zwischen 18 und 49 Jahren an, gegen Röteln geimpft zu sein.

     
  • Grippeimpfung (Jahre 2009-2012)

    In der Provinz Bozen geben 6% der 18-64-Jährigen an, während der letzten vier Impfkampagnen die Grippeimpfung durchgeführt zu haben. Der Prozentsatz steigt auf 12% bei Personen mit mindestens einer chronischen Krankheit.