Hauptinhalt

Neuregelung der Sprachprüfung für die Zulassung zur Facharztausbildung im Gesundheitsbereich mit Landesfinanzierung sowie zur Sonderausbildung in Allgemeinmedizin

ÄrztInnen, die daran interessiert sind, an der Sonderausbildung in Allgemeinmedizin oder am Wettbewerb für die Finanzierung von Facharztausbildungsstellen teilzunehmen, sowie VeterinärmedizinerInnen, ZahnmedizinerInnen, PsychologInnen, BiologInnen, ChemikerInnen, PhysikerInnen und PharmazeutInnen, die eine Studienbeihilfe für eine Fachausbildung anstreben, und die nicht bereits im Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises „A“ sind, müssen die angemessene Sprachkenntnis im Rahmen einer eigenen Sprachprüfung in Deutsch und Italienisch nachweisen. Ab August 2015 gilt die neue Regelung. 

Die Prüfung zur Feststellung der Sprachkenntnisse besteht aus einem Hörverständnistest, einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Geprüft wird die Kenntnis der beiden Sprachen, die der für das Laureatsdiplom vorgesehenen Niveaustufe entsprechen muss.

Die Sprachprüfungen werden in der Dienststelle für  Zwei- und Dreisprachigkeit durchgeführt. Es werden vier Termine pro Jahr angeboten.

Die Ergebnisse werden den Kandidatinnen und Kandidaten per Mail vom Amt für Ausbildung des Gesundheitspersonals mitgeteilt.

EINSICHTNAHME

Die KandidatInnen können einen Termin zur Einsichtnahme in die Prüfungsarbeiten vereinbaren (mit Herrn Carlo Lazzeri, entweder per Mail carlo.lazzeri@provincia.bz.it oder tel. 0471 413912 oder mit Frau Karin Ranzi, tel. 0471 413920).

Auch per Mail erhält man detaillierte Auskunft über das gesamte Prüfungsergebnis und eine Kopie der freien Textproduktion. Es genügt, eine Anfrage an die Dienststelle (zdp@provinz.bz.it) mit Kopie eines gültigen Dokuments zu mailen.

ÜBUNGSTEXTE

http://www.provinz.bz.it/zdp/themen/zweisprachigkeitspruefung-4-niveaustufen.asp

Die Sprachprüfung kann an den angegebenen Terminen unabhängig von der Teilnahme an einem Auswahlverfahren für die Zulassung zur Sonderausbildung in Allgemeinmedizin oder zur Finanzierung von Facharztausbildungsstellen oder Fachausbildungen abgelegt werden. Das Bestehen ist jedoch Voraussetzung für die Zulassung zu den Auswahlverfahren.

Die Bestätigung über die bestandene Sprachprüfung ist ausschließlich für die Sonderausbildung in Allgemeinmedizin und die Facharztausbildung sowie Fachausbildung im Gesundheitsbereich und für unbegrenzte Zeit gültig. 

ABLAUF DER PRÜFUNG

TERMINE UND ZEIT

  • Freitag 07. Oktober 2016
  • Freitag 04. November 2016
  • Freitag 02. Dezember 2016
  • Freitag 27. Januar 2017
  • Freitag 07. April 2017
  • Freitag 07. Juli 2017
  • Freitag 03. November 2017 

BEGINN: jeweils 8.15 Uhr. Verspätete Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nicht zugelassen.

ORT: Dienststelle für die Zwei- und Dreisprachigkeitsprüfungen, Dr.-Julius-Perathoner-Straße 10, Bozen

Wer also an der Sonderausbildung oder an der Facharztausbildung oder Fachausbildung im Gesundheitsbereich mit Landesfinanzierung interessiert und nicht im Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises „A“ ist, ist gut beraten, so bald wie möglich die Sprachprüfung abzulegen, um zum gegebenen Zeitpunkt im Besitz dieser Voraussetzung für die Zulassung zu sein.

ANMELDUNG und FORMULAR

Mit dem Formular per Post, email, Fax oder persönlich innerhalb von einer Woche vor dem Termin der Sprachprüfung an das Amt für Ausbildung des Gesundheitspersonals, Kanonikus M. Gamper-Straße 1 Bozen, ausbild.gesundh@provinz.bz.it.

Nach der Anmeldung erfolgt keine weitere schriftliche Benachrichtigung.

Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen sich zum gewählten Termin rechtzeitig am Prüfungsort einfinden. Ein gültiger Personalausweis ist mitzubringen.

INFORMATION

Amt für Ausbildung des Gesundheitspersonals, ausbild.gesundh@provinz.bz.it, Tel. 0471 418140, Fax 0471 418159

Dr.in Anna Pitarelli, anna.pitarelli@provinz.bz.it, Tel 0471 418154

Dr.in Maria Vittoria Habicher, maria.habicher@provinz.bz.it, Tel. 0471 418145

Hedwig Obertegger, hedwig.obertegger@provinz.bz.it, Tel. 0471 418150

(Letzte Aktualisierung: 09.08.2016)