Aktuelles

Familie-Verwaltung-Digitalisierung: LRin Deeg zieht am 18. Juli Bilanz

#5 –Landesrätin Deeg zieht am 18. Juli Bilanz in Sachen Familie, Verwaltung, Digitalisierung

Über die Schwerpunkte in den Bereichen Familie, Verwaltung und Digitalisierung unterhalten sich Landesrätin Waltraud Deeg und Akteure und Partner aus den jeweiligen Bereichen beim dritten Termin der Veranstaltungsreihe #5. Neben dem Rückblick auf erreichte Ziele und Weichenstellungen geht es dabei auch um einen Ausblick auf anstehende Prioritäten. 

Familie, Verwaltung, Digitalisierung – jeder der drei Verantwortungsbereiche von Landesrätin Deeg hat große Breitenwirksamkeit und gesamtgesellschaftliche Relevanz. Eine gute Netzwerkarbeit mit Vertretern der Institutionen und der Zivilgesellschaft ist daher von zentraler Bedeutung, um Entwicklungen einzuleiten, deren positive Wirkung auch langfristig gegeben ist.   

Für den Rückblick auf fünf Jahre Regierungsarbeit wird die Landesrätin daher eine Diskussion mit Netzwerkpartnern in den Vordergrund stellen. Vertreter aus Wirtschaft und Vereinswesen, der Genossenschaften und Gemeinden werden in einem Gespräch mit der Landesrätin von den eigenen Erfahrungen berichten und Schwerpunkte für die Zukunft aufzeigen, und zwar am

 

Mittwoch, 18. Juli

um 10.00 Uhr

bei der Firma R.W.Grass in Vahrn (Handwerkerzone 44)

 

Landesrätin Waltraud Deeg diskutiert dabei unter anderem mit den Firmeninhabern der R.W. Grass, Familie Grass, dem Vahrner Bürgermeister und Präsidenten des Gemeindenverbandes, Andreas Schatzer, der Vizepräsidentin des Katholischen Familienverbandes Südtirol, Manuela Weber, der Geschäftsführerin der Sozialgenossenschaft "Casa Bimbo Tagesmutter", Miriam Leopizzi, mit Lukas Neumair vom Jugenddienst Bruneck und mit der Ahrntaler Gemeindereferentin für Familie, Brigitte Marcher.

Die Veranstaltung mit Landesrätin Deeg ist Teil einer Reihe unter dem Leitmotiv #5, in deren Rahmen die Regierungsmitglieder auf fünf Jahre Arbeit zurückblicken. Alle Mitglieder der Landesregierung werden bis zum 21. August zu einem Rückblick unter dem Motto #5 einladen.

Landespresseagentur

IR