Aktuelles

  • Schlanders: DV-Techniker gesucht

    Wer eine informationstechnisch ausgerichtete Oberschule abgeschlossen oder nach der Oberschule eine Informatik-Ausbildung durchlaufen hat, dem bietet sich im Servicezentrum IT Didaktik des Landes in Schlanders eine zeitlich befristete Arbeitsmöglichkeit. Zu besetzen ist eine Stelle als DV-Techniker. Die Bewerbungsfrist läuft bis 20. März.

  • Digital Day: Landesverwaltung führt eRechnung ein

    Ab April 2015 müssen Unternehmen, Gesellschaften und Freiberufler, die Lieferungen und Dienstleistungen für die Landesverwaltung oder in deren Auftrag tätigen, ihre Rechnung ausschließlich in elektronischer Form vorlegen. "Wir kommen mit der Einführung der eRechnung den staatlichen Vorgaben nach", sagt Verwaltungslandesrätin Waltraud Deeg

  • Ausbau des Breitbandnetzes: Neun Millionen Euro für 2015

    Fast neun Millionen Euro werden 2015 in den Ausbau des Breitbandnetzes investiert: Heute hat die Landesregierung das Jahresprogramm genehmigt. Vorgesehen sind u.a. Arbeiten in Eppan, Salurn und in Ulten. "Bis Jahresende sollen der Bau des Hauptnetzes und der Anschluss der Telecomzentralen abgeschlossen sein", so Landeshauptmann Arno Kompatscher.

  • Digitalisierung des Katasters: Abkommen mit der Südtiroler Informatik Ag

    Die Digitalisierung von Grundbuch und Kataster war eines der großen Projekte des vergangenen Jahrzehnts. Um eine sichere, schnelle und effiziente Übertragung der Daten zu gewährleisten, hat die Südtiroler Landesregierung bei ihrer letzten Sitzung ein Abkommen mit der Südtiroler Informatik Ag beschlossen und dafür an die 400.000 Euro bereitgestellt.

  • eGovernment-digitale Identität-Online-Dienste für Schüler

    Was kann die "digitale Verwaltung" bereits, was sollte dazukommen? Diese Fragen diskutieren Fachleute der Landesabteilung Informationstechnik derzeit mit Oberschülern im Rahmen des Projektes "eGov meets schools". Nach dem Projektauftakt in Bruneck haben sich nun Oberschüler aus Bozen mit dem Thema beschäftigt.

  • Mit neuen Technologien Postspesen eindämmen

    580.891: So viele Poststücke hat die Landesverwaltung 2014 versandt und hat dafür rund eine Million Euro ausgegeben. Im Jahr 2012 waren es noch über eine Million Sendungen und Kosten von 1,35 Millionen Euro. "Da wir seit 2013 eine Reihe von Schriftstücken digital oder mittels digitaler Plattform übermitteln, ist es uns gelungen, die Versandspesen unter Kontrolle zu halten", so LRin Waltraud Deeg

  • eGovernment: Studierende entwickeln Kommunikationskonzepte

    Was steckt hinter dem Begriff eGovernment? Wie können die Vorzüge elektronischer Behördendienste erklärt werden? Mit diesen Fragen beschäftigte sich ein Studiengang der Fakultät für Design der Uni Bozen. Die Studierenden entwickelten dazu PR- und Kommunikationskonzepte. In dieser Woche stellten sie ihre Vorschläge der Projektpatin und IT-Landesrätin Waltraud Deeg vor.

  • Südtirol Digital 2020: Fokus auf Breitband und Bürgerkonto

    Die Arbeiten an einer digitalen Landesagenda laufen. Anregungen zu Südtirols digitaler Zukunft holten sich die zuständige LRin Waltraud Deeg und die IT-Abteilung des Landes auf verschiedenen Wegen. Welche Themen den Südtirolern unter den Nägeln brennen und Priorität im Strategiepapier "Südtirol Digital 2020" erhalten werden, erläuterten heute (28.1.) LRin Deeg und Abteilungsdirektor Kurt Pöhl.

  • Schulbibliotheken: Mit neuer Software fit für mobile Nutzer

    Die Landesabteilung Informationstechnik hat für die Schulbibliotheken der deutschen und ladinischen Schulen eine Unlimited-Lizenz von "BIBLIOTHECAplus" der Firma OCLC angekauft. Diese Software macht die Bestände der Bibliotheken über aktuelle Suchmaschinentechnologie sichtbar und zugänglich. Das Recherchieren, Vormerken und das Verlängern von Medien ist damit auch via Smartphone möglich.

  • Digitale Verwaltung für Oberschüler

    Was die digitale Verwaltung ist, welche Dienste die öffentliche Verwaltung bereits online abwickelt, was eGovernment nutzerfreundlich und bürgernah macht...damit setzen sich Oberschüler und IT-Fachleute im Rahmen des Projekts „eGov meets schools" auseinander. Es handelt sich dabei um ein Pilotprojekt, das kürzlich am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium in Bruneck seinen Auftakt hatte