Integrierte, behördenübergreifende Lenkung

Um eine abgestimmte Planung und Steuerung der Digitalisierung zu gewährleisten, ist die Einrichtung behördenübergreifender Gremien und Arbeitsgruppen vonnöten, welche je nach Zuständigkeit für die strategische Ausrichtung, die längerfristige, behördenübergreifende Planung im IT-Bereich und die konkrete Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen verantwortlich zeichnen und den Dialog mit den Vertretern aus dem Wirtschaft- und Bildungsbereich fortführen. Diese IT-Governance-Gremien gewährleisten die effiziente Umsetzung der Digitalisierungsmaßnahmen sowie die Integration und Beteiligung innerhalb der öffentlichen Verwaltungen und jene mit externen Akteuren aus Wirtschaft und Bildung. Die behördenübergreifenden Leitungsausschüsse und Arbeitsgruppen stellen zudem die einheitliche Entwicklung des IT-Bereiches in Südtirol, die Umsetzung der Leitlinien sowie das Weiterschreiben von "Südtirol Digital 2020" sicher.

Maßnahmen

  • Ein Steuerungs-Ausschuss (Governance Board), bestehend aus dem für die IT zuständigen Regierungsmitglied sowie den Spitzenvertretern von Landesverwaltung, Gemeindenverband, Region und Sanitätsbetrieb, wird bestellt. Ihm obliegen die politisch-strategischen Vorgaben wie die Entscheidung über die Investitionen im IT-Bereich sowie die Weiterentwicklung und Umsetzung der Entwicklungspläne und Jahresprogramme.
  • Die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen koordiniert ein Lenkungsgremium (IT-Steering Board), das die neuesten IT-Trends im Auge behält und Vorschläge zur Weiterentwicklung des IT-Systems der öffentlichen Verwaltung unterbreitet.
  • Um den Dialog mit den externen Akteuren zu pflegen, wird eine Arbeitsgruppe mit Vertretern des Südtiroler Wirtschaftsringes und der Handelskammer gegründet. Diese beraten unter anderem über die Herausforderungen für die Südtiroler Wirtschaft, die Rolle der neuen Technologien zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie den Beitrag der IT in der öffentlichen Verwaltung.
  • Die Zusammenarbeit und die Synergien mit den IT-Unternehmen sollen in einer eigenen Runde vertieft werden. Eine weitere Arbeitsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern des
    Bildungswesens treibt die Entwicklung der digitalen Kultur in Südtirol voran