Kulturgüter in Südtirol

Rete Civica dell’Alto Adige - Il portale della Pubblica Amministrazione

TRASITE: Welcome (Spree)

Farbfotografie aus dem Projekt "TRASITE". Dokumentation der Installation an der Spree von den originalgroßen Repliken der Bronzestatuen von Riace. Ed. 5 Stück.

Objektbezeichnung:
Fotografie
Inventarnummer:
257625
Hersteller:
Walcher Maria
Sammlung:
Kunstankauf, Abteilung Deutsche Kultur
Datierung:
2015
Material:
Fotopapier, Aluminium, Acrylglas
Technik:
fotografiert, belichtet
Institution:
Landesvermögensamt
Maße:
Höhe 60 cm, Breite 90 cm, Tiefe 1.5 cm
Schlagwort:
Landschaft mit Figur, Installation
Historische-kritische Angaben:
„Trasite“ bedeutet im kalabrischen Dialekt so viel wie „Willkommen“. Dieser Ausdruck wird auch in Riace, einem kleinen Dorf in Süditalien, verwendet, das zum einen für die Bronzen von Riace bekannt ist, zwei griechischen Statuen, die 1972 vor der Küste des Dorfes gefunden wurden, und zum anderen für das alternative Flüchtlingsprojekt Riace, Città Futura, das 1998 ins Leben gerufen wurde, als ein Boot mit 200 kurdischen Flüchtlingen am selben Ort gestrandet ist. In Auseinandersetzung mit diesem Dorf einerseits und der deutschen Klassik andererseits – im Kontext der derzeitigen Situation von Menschen, die versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen – bezieht sich Trasite auf das Thema der Mobilität und des kulturellen Austauschs sowohl einst als auch heute und lässt die Frage offen: Wer ist willkommen und wer nicht?
Die Arbeit ist zurzeit durch die Vorfälle in Riace leider wieder höchst aktuell. (Maria Walcher, 2014)

 

Ausgewählte Objekte

Kein Objekt vorhanden...