Kulturgüter in Südtirol

Rete Civica dell’Alto Adige - Il portale della Pubblica Amministrazione

Energy Free Tree

Ed. 1/30 – 30/30 + 5 e.d.a.

Inv. Museion: 1/30

Mit verschiedenen Buntstiften und Tusche kolorierter Siebdruck auf Papier. Die Grafik zeigt den vom Künstler Gianni Pettena konzipierten "Weihnachtsbaum", der in der Adventszeit 2017 vor dem Museion aufgestellt wurde. Der Baum besteht ausschließlich aus Schrottelementen wie etwa Auspuffrohren oder Türen von stillgelegten Fahrzeugen.

Das Werk wurde anlässlich des Weihnachtsprojekts von Gianni Pettena "Energy Free Tree" (23.11.2017 – 07.01.2018) realisiert, und steht im Bookshop des Museion zum Verkauf.

Objektbezeichnung:
Grafik
Inventarnummer:
2393
Hersteller:
Pettena Gianni
Sammlung:
Museion Editionen, Sammlung Museion
Datierung:
2017
Material:
Buntstift, Tinte, Papier
Technik:
gedruckt (Siebdruck), koloriert, gezeichnet
Institution:
Stiftung MUSEION. Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Bozen
Maße:
Werk Höhe 34 cm, Werk Breite 24 cm
Historische-kritische Angaben:
Am 23.11.2017 wurde der von Gianni Pettena (Bozen, 1940) für das Museion entworfene Energy Free Tree vor dem Haupteingang auf dem Piero-Siena-Platz präsentiert. Damit fiel dieses Opening mit der Eröffnung des Bozner Weihnachtsmarkts zusammen. Der mehr als acht Meter hohe und vier Meter breite "Baum" bestand ausschließlich aus Schrottelementen wie etwa Auspuffrohren oder Türen von stillgelegten Fahrzeugen. Abfallmaterialien wiederverwenden anstatt verwendete Materialien in den Abfall zu geben: Mit seiner Arbeit vollzieht Pettena eine Kehrtwende. Während traditionelle Weihnachtsbäume nach den Festtagen in einer Müllsammelstelle landen, errichtet Pettena seinen "Baum", indem er dabei Materialien aus einem Entsorgungsbetrieb verbaut, die zur Verschrottung bestimmt waren.
In diesem Sinn entstand Pettenas "Baum" ohne den Einsatz von neuer Energie und ist daher – wie im Titel angedeutet – energy free. Mit seinem ökologischen Ansatz knüpft Pettena an die Überlegungen des US-amerikanischen Architekten Richard Buckminster Fuller (1895-1983), den er persönlich kannte, sowie an eine Debatte in den 1950er Jahren an, die zur Keimzelle der modernen Umweltbewegung wurde.
"Mit dem Energy Free Tree erwachen Schrottteile in einer Jahreszeit zu neuem Leben, die auch in der nichtchristlichen Welt als eine Zeit der Wiedergeburt betrachtet wird. Vor der künstlerischen Wiederverwertung wurden die Auspuffrohre einem besonderen Reinigungsprozess unterworfen. Ermöglicht wurde die Realisierung dieser Arbeit durch die Unterstützung der Santini AG und die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsamt Bozen, was uns sehr freut"– so die Direktorin des Museion Letizia Ragaglia.

 

Ausgewählte Objekte

Kein Objekt vorhanden...