Hauptinhalt

Bibliotheksbauten in Südtirol

 

Bibliothek
Neue Bibliotheken

Im Jahr 2018 sind die Bibliotheken Deutschnofen und Villnöss erweitert sowie die Bibliothek Kaltern neu errichtet worden.
Für nähere Informationen die Ortschaft anklicken.

Weitere Bibliotheken

Afing/Jenesien (2017), Auer (2012), Ahrntal (2008), Firmian/Bozen (2014), Oberau/Bozen (2011), Rentsch/Bozen (2014), Bruneck (2013), Burgstall (2007), Feldthurns (2007), Goldrain/Latsch (2015), Graun/St.Valentin auf der Haide (2013), Gries (2007), Innichen (2017), Jenesien (2012), Kastelbell (2009), Kurtatsch (2009), Lana (2005), Lengstein/Ritten (2014), Marling (2010), Martell (2012), Natz/Natz-Schabs (2015), Neumarkt (2005), Percha (2012), Rabland/Partschins (2012), Platt/Moos in Passeier (2015), Pfalzen (2012), Prettau (2012), Schenna (2008), Schluderns (2006), St. Christina (2010), St. Lorenzen (2007), St. Martin i. Pass. (2017), St. Pankraz (2011), St. Ulrich (2013), Riffian (2008), Ritten (2005), Seis/Kastelruth (2017), Taufers im Münstertal (2013), Terenten (2017), Toblach (2010), Tramin (2010), Uttenheim/Gais (2017),  Vahrn (2007), Völs am Schlern (2008), Vöran (2010), Weitental/Vintl (2016), Welschnofen (2009), Wolkenstein (2008).
Für nähere Informationen die einzelnen Ortschaften anklicken.

In Planung

Bereits seit 1998 laufen die Vorbereitungen für das Bibliothekenzentrum Bozen, das die (deutsche und ladinische) Landesbibliothek „Dr. Friedrich Tessmann", die italienische Landesbibliothek „Claudia Augusta" und die Stadtbibliothek Bozen „Cesare Battisti" beherbergen und als größte bibliothekarische und sprachgruppenübergreifende Einrichtung im Land auch zentrale Aufgaben für das Südtiroler Bibliotheksnetz übernehmen wird.

(Letzte Aktualisierung: 13.11.2018)