Hauptinhalt

Gesetze & Satzungen

Gesetze

Dokumente Download
Landesgesetz vom 7. November 1983, Nr. 41: Regelung der Weiterbildung und des öffentlichen Bibliothekswesens

 

Änderung des LG Nr. 41/83, Artikel 32, Absatz 2: Zusammensetzung des Bibliotheksrates

 PDF

Dekret des Landeshauptmanns vom 4. März 1996, Nr. 13 1: Verordnung über die öffentlichen Bibliotheken
Landesgesetz vom 7. August 1990, Nr. 17: Maßnahmen zur Förderung der Schulbibliotheken
Dekret des Landeshauptmanns vom 1. April 1992, Nr. 15: Verordnung zum Landesgesetz 1990, Nr. 17, "Maßnahmen zur Förderung der Schulbibliotheken"

Satzungen

Dokumente Download
Mustersatzung für eine Öffentliche Bibliothek in Trägerschaft einer Gemeinde
Mustersatzung für eine Öffentliche Bibliothek in Trägerschaft einer Pfarrei
Mustersatzung einer Mittelpunktbibliothek

Öffnungszeiten

Öffentliche Bibliotheken

laut Durchführungsverordnung Nr. 13 vom 4. März 1996 
Die Bibliotheken müssen regelmäßige wöchentliche Öffnungszeiten haben, die allen Bevölkerungsgruppen die Benutzung der Bibliotheken ermöglichen sollen. Je nach Typ und Funktion einer Bibliothek sowie nach Größe des Einzugsgebietes ist ein folgendes Mindestmaß an Öffnungszeiten vorgesehen.

Mittelpunktbibliotheken: 40 Stunden pro Woche
Mittelpunktbibliotheken mit einem kleinen Einzugsgebiet (weniger als 25.000 EinwohnerInnen): 30 Stunden pro Woche
Talschaftsbibliotheken: 30 Stunden pro Woche, davon mindestens 15 Stunden am Hauptsitz
Hauptamtlich geleitete örtliche Bibliotheken: 20 Stunden pro Woche, davon mindestens 15 Stunden am Hauptsitz bzw. mindestens 10 Stunden am Hauptsitz, wenn es sich um eine kombinierte Bibliothek handelt
Ehrenamtlich geleitete örtliche Hauptsitze in Orten mit über 3.000 EinwohnerInnen: 10 Stunden pro Woche an mindestens 4 Tagen
Ehrenamtlich geleitete örtliche Hauptsitze in Orten mit weniger als 3.000 EinwohnerInnen: 6 Stunden pro Woche an mindestens 3 Tagen
Zweigstellen von Öffentlichen Bibliotheken: 6 Stunden pro Woche an mindestens 3 Tagen
Standortgebundene Leihstellen: 4 Stunden pro Woche
Fachbibliotheken: 20 Stunden pro Woche
Studienbibliotheken: 6 Stunden pro Woche an mindestens 3 Tagen
Bibliotheken von Gemeinschaftseinrichtungen: 6 Stunden pro Woche an mindestens 3 Tagen 

Schulbibliotheken
laut Durchführungsverordnung Nr. 15 vom 1. April 1992
Die Schulbibliothek ist während der Unterrichtszeit jederzeit zugänglich und bietet auch außerhalb der Unterrichtsstunden regelmäßige Öffnungszeiten an. 

Internetarbeitsplätze

Zahlreiche Bibliotheken bieten öffentlich zugängliche Internetarbeitsplätze an. Gegen eine geringe Gebühr können die KundInnen das Internet nutzen. Das Gesetz Nr. 155 vom 31.07.2005 (D. M. vom 16.08.2005) sah vor, dass Bibliotheken die InternetnutzerInnen erfassen müssen. 

Die italienische Regierung hat im Februar 2011 eine Liberalisierung der öffentlichen Internet-Zugänge beschlossen. Da Bibliotheken die Internetnutzung nicht als ihre Hauptaktivität anbieten, ist es zurzeit also nicht notwendig, Internet-NutzerInnen zu identifizieren und deren Daten zu sammeln. Somit brauchen die Internetregister nicht mehr geführt zu werden.

Siehe dazu auch das Rundschreiben der beiden Bibliotheksämter.



Ihre Ansprechpersonen

Dr. Volker Klotz, Tel. 0471 413320, E-Mail volker.klotz@provinz.bz.it
Dr. Markus Fritz, Tel. 0471 413324, E-Mail markus.fritz@provinz.bz.it