Hauptinhalt

 

Inhalt

  1. Medienshop

Medienshop

Alle Medien sind für die persönliche, private Nutzung gegen eine Schutzgebühr von 7,50 Euro zzgl. 22% MwSt erhältlich.

Mit dem Verleihrecht und/oder dem Recht der öffentlichen Vorführung im nicht kommerziellen Bereich beträgt der Preis pro Medium 12,50 Euro zzgl. 22% MwSt.

Eventuelle Zusatzkosten: Posteinzahlung 1,50 Euro, Versandgebühren 2 Euro.

Auf Anfrage der Schulen in Südtirol werden maximal 2 Exemplare pro Schulstelle unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Bestellungen in höherem Ausmaß müssen schriftlich bergründet werden. In diesem Fall richten Sie Ihre Bestellung bitte direkt an Frau Verena Wachter, verena.wachter@provinz.bz.it, Tel: 0471-412939.

(Letzte Aktualisierung: 02.10.2015)

Suche

Suchen Sie mit Ihrem Suchbegriff!

  Titel Download

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein.
Falls Sie noch keinen PDF-Betrachter installiert haben, entscheiden Sie sich jetzt für:
Laden Sie sichen einen Freien PDF-Betrachter herunter
einen Freien PDF-Betrachter
Adobe© Reader©
den Adobe© Reader©

Musik entdecken - Volksmusik [Medien]
Musik entdecken - Volksmusik
DVD, 45 Min., 2018. Begleitmaterial als PDF. Inhalt: 1. Einleitung 2. Was ist Volksmusik? 3. Die wichtigsten Formen der Volksmusik 4. Instrumente der Volksmusik 5. Charkteristik der Voksmusik 6. Soziale Bedeutung und Weiterentwicklung 7. Voksmusik in anderen Ländern.
Herbert Pixner ist Musiker und Komponist aus Südtirol und gilt als einer der kreativsten Künstler im alpenländischen Raum. Immer wieder kombiniert er in seiner Musik alpine Volksmusik, Jazz und Blues. Mit diesem Filmprojekt gewährt uns Herbert Pixner einen Einblick in die alpenländische Volksmusik, von der Charakteristik dieser Musikrichtung über typische Instrumente bis hin zu Volksmusikbeispielen aus aller Welt. Eine Gemeinschaftsproduktion der Bildungsmedienzentren Österreich und des Amtes für Film und Medien

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Musik entdecken - Popmusik [Medien]
Musik entdecken - Popmusik
DVD, 45 Min., 2018. Begleitmaterial als PDF Inhalt: 1. Was ist Popmusik? 2. Geschichte der Popmusik 3. Wir schreiben einen Song 4. Wir produzieren einen Song 4. Musikindustrie & Verbreitungswege 5. Musik als Beruf
Julian Le Play ist österreichischer Sänger, Songwriter und Radiomoderator. Er ist mehrfacher Gewinner des Amadeus-Awards unter anderem für "Album des Jahres" und "Künstler des Jahres". Mit diesem Filmprojekt gewährt er uns einen Einblick in die Welt der Popmusik und lässt sich bei seiner Arbeitsweise und der Produktion eines Popsongs in die Karten schauen. Eine Gemeinschaftsproduktion der Bildungsmedienzentren Österreich und des Amtes für Film und Medien

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Südtirols Pioniere - Namen die Geschichte schrieben [Medien]
Südtirols Pioniere - Namen die Geschichte schrieben
2 DVDs, Dauer: Teil 1: 39 Min., Teil 2 44 Min., 2018. Ein Film von Wolfgang Moser
Südtirol ist, betrachtet man den gesamten Globus, ein kleines Land. Es leben hier knapp über eine halbe Million Menschen. Noch vor 200 Jahren waren es lediglich etwas mehr als 200.000 Seelen. Und trotzdem brachte dieses kleine Land Namen hervor, die in der Welt bekannt sind. Mal abgesehen von Ötzi, der wahrscheinlich bekannteste Südtiroler, denkt man zu aller erst an Luis Trenker, Giorgio Moroder, Reinhold Messner oder Andreas Hofer. Doch es gibt noch weitere Südtiroler von denen man schon einmal gehört hat, sie aber nicht genau zuordnen kann. Und trotzdem haben ihre Toten vieles bewegt, waren einzigartig, spannend, ja sogar revolutionär. Es sind Menschen, die von unserem kleinen Alpenland aus den Fortschritt der damaligen Zeit vorantrieben, oder beeinflussten. Ihre Namen schmücken auch heute noch Straßen, Museen, oder auch Schulen. Es sind Persönlichkeiten, die man nie vergessen sollte. Pioniere Teil 1: Emma Hellenstainer, Heinrich Kunter, Christian Josef Tschuggmall, Gilbert und Julius Durst. Pioniere Teil 2: Luis Zuegg, Jakob Philipp Fallmerayer, Josef Gasser, Max Valier. Produktion: MoWo Production

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Der sechste Kontinent - Ein sicherer Ort für Gestrandete [Medien]
Der sechste Kontinent - Ein sicherer Ort für Gestrandete
DVD, 85 Min., 2018. Ein Film von Andreas Pichler
Im Haus der Solidarität am Rande von Brixen wohnen an die 50 Menschen zusammen, die alle eines verbindet: Sie sind Gestrandete unserer Gesellschaft, die als problematisch und oft auch als nicht erwünscht gelten. Im Haus der Solidarität finden diese Menschen ein temporäres Zuhause, bis sie wieder zurück in ein normales Leben können. Aber wie kann so ein vielfältiges Zusammenleben funktionieren? Auf experimentelle Weise und mit verblüffenden Lösungsansätzen wird ein Rahmen geschaffen, in dem die verschiedensten Menschen wieder Halt und Selbstständigkeit finden. Für den Koch Hatem ist dieser Lebensraum mit den unterschiedlichen Menschen und Kulturen zu einem eigenen, sechsten Kontinent der Erde geworden. Als jedoch der Umzug in ein neues Gebäude ansteht, ist die Zukunft für viele Bewohner auf einmal wieder ungewiss. Produktion: Miramonte Film, Bozen

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Gefiederte Sänger - Singvögel in Südtirol [Medien]
Gefiederte Sänger - Singvögel in Südtirol
DVD, 43 Min., 2018. Ein Film von Christoph Wieser
Mit rund 90 Arten belegt die Gruppe der Singvögel in Südtirol die größte Vielfalt der heimischen Vogelwelt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Arten sind enorm. Der kleinste Singvogel, das Wintergoldhähnchen wiegt nur sechs Gramm. Der Größte, der Kolkrabe bringt eineinhalb Kilogramm auf die Waage. „Singvögel in Südtirol“ ist ein Dokumentarfilm über die gefiederten Sänger in unserem Land. Produktion: Wieser Media, Bruneck

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Bauer sein in Südtirol - leben, erleben, überleben [Medien]
Bauer sein in Südtirol - leben, erleben, überleben
DVD, 60 Min., 2018. Ein Film von Wolfgang Moser und Willi Rainer
Südtirol ist ein Land mit einer atemberaubenden Landschaft und einer einzigartigen Kultur. Nicht nur, aber zu einem großen Teil ist dies unseren Bauern von damals und heute zu verdanken; Menschen, die über die Jahrhunderte ihre Felder und Wälder, ihre Wiesen und Äcker und ihren kleinen, oder großen Hof bewirtschafteten, pflegten und dies noch immer tun. Produktion: Sora Film, Albeins

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Altes Kräuterwissen neu entdeckt [Medien]
Altes Kräuterwissen neu entdeckt
DVD, 2 Teile zu 37 Min., 2018. Ein Film von Ulli Velano
In Südtirol trifft das raue, alpine auf das milde mediterrane Klima und das ist eine ideale Voraussetzung für wirkungsvolle Heilkräuter. Schon seit jeher haben Pflanzen in der Medizin eine große Rolle gespielt. In dem zweiteiligen Dokumentarfilm „Altes Kräuterwissen neu entdeckt“ berichten wir von den pflanzlichen Heilmitteln im Mittelalter die bis heute ihre Gültigkeit haben und gerade in Südtirol noch gerne angewendet werden. Der Film ist ein Streifzug durch die Welt der Südtiroler Kräuter. Produktion: Filmwerk KG

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Die Karrner - Wandervolk aus dem Vinschgau [Medien]
Die Karrner - Wandervolk aus dem Vinschgau
DVD, 50 Min., 2018. Ein Film von Astrid Kofler und Günther Neumair
Sie waren als Hausierer, als Besenbinder, Korbflechter und Pfannenflicker unterwegs, lebten mit ihren Familien am Straßenrand, kamen nur im Winter zurück, um in einem Schuppen zu hausen. Man sagte ihnen Betrügereien und Schwindelei und Diebstahl nach, sehnte sich einerseits nach ihnen, da sie seltene Waren und Neuigkeiten brachten, mochte sie aber nicht, da man Angst verspürte und vielleicht auch gern selbst etwas von der Freiheit genossen hätte, die den Fahrenden nachgesagt wurde. Mit dem Ausbau der Vinschger Bahn, dem 1. Weltkrieg und der Option sind die letzten Karrner aus dem Vinschgau verschwunden, geblieben ist das Schimpfwort „Karrner“. Mit Luis Stefan Stechers „Korrnrliadrn“ hat ein Umdenken und eine erste Aufarbeitung des Themas stattgefunden. Heute sind manche stolz, dass sie Karrner-Ahnen hatten, mit „lustigem Zigeunerleben“ und Reiseromantik hatte das Wandern der Karrner aber nichts zu tun. Astrid Kofler und Günther Neumair begaben sich auf Recherche, wer sie wirklich waren, was sie antrieb, wie sie lebten. Produktion: Rec Mediaproduction

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Die Brennerbahn [Medien]
Die Brennerbahn
DVD, 41 Min., 2018. Ein Film von Claudia Bosch
Als man vor 150 Jahren mit dem Bau der Brennerbahn, der legendären Alpen- transversale von Innsbruck bis Bozen, begann, war das der Startschuss für die Errichtung eines bedeutenden Meilensteins der Eisenbahnhistorie. Noch kurz zuvor galt es als unmöglich, den auf fast 1.400 Metern Meereshöhe gelegenen Brennerpass mit Dampfeisenbahnen zu überwinden. Doch findige Ingenieure wie der Baden-Württemberger Karl von Etzel wollten es nicht einfach dabei belassen und tüftelten stattdessen an Lösungsmöglichkeiten. Und tatsächlich: Das Wagnis gelang und bereits nach einer ungewöhnlich kurzen Bauzeit von nur 3 Jahren konnte die neue Eisenbahnlinie schließlich am 24.08.1867 für den Verkehr freigegeben werden. Filmemacherin Claudia Bosch beschäftigt sich in ihrer Dokumentation mit der 150-jährigen Geschichte dieser eindrucksvollen Bahnstrecke. Produktion: Mediaart Production Coop

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
Der Bauer und das Wetter - Vom Mond und alten Regeln [Medien]
Der Bauer und das Wetter - Vom Mond und alten Regeln
DVD, 35 Min., 2018. Ein Film von Wolfgang Moser
Als es noch keinen zuverlässigen Wetterbericht gab, kein Internet und keine genaueren Vorhersagen für mehrere Tage, war man häufig auf Vermutungen und Wetterwissen angewiesen - besonders die Bauern. Für sie war und bleibt das Wetter von entscheidender Bedeutung. Man wollte wissen, wann gesät und geerntet werden konnte. Im Lauf der Jahrhunderte gaben die Bauern ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit dem Wetter von Generation zu Generation weiter. So ergaben sic h Vorhersagen, die heuer unter dem Begriff "Bauernregeln" bekannt sind. Doch wie viel Wahrheit steckt dahinter? Und greifen diese Regeln auch heute? Warum spricht man von Eisheiligen? Und was hat der Siebenschläfer-Tag mit dem Wetter im Sommer zu tun? Viele dieser Fragen werden im Film "Der Bauer und das Wetter - Vom Mond und altem Wissen" aufgegriffen und ergründet. Durch Interviews mit Bauern und älteren Menschen, mit Meteorologen und Wissenschaftlern werden die Bauernregeln genauer beleuchtet und hinterfragt. Produktion: MoWo Production, Barbian

Tel. 0471 412939

E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

  1. Bestellformular
« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Nächste Seite »