Autorenbegegnungen

Autorenbegegnungen

Allgemeine Informationen

Autorenbegegnungen haben eine positive Auswirkung auf das Leseverhalten von Kindern und Jugendlichen. Bei den Kindern ist im Allgemeinen die Lesemotivation ohnehin schon hoch und wird durch diese persönliche Begegnung mit einer Autorin oder mit einem Autor zusätzlich gesteigert und bei den Jugendlichen kann man das sinkende Interesse am Lesen zwar auch nicht durch Lesungen aufhalten, aber vielleicht neu motivieren. Seit mehr als 40 Jahren organisiert und finanziert die Abteilung Deutsche Kultur zweimal jährlich eine Lesewoche, an der Öffentliche Bibliotheken und Schulen teilnehmen können.

120 bis 130 Lesungen werden pro Jahr vermittelt, d.h. dass ca. 5400 Kinder und Jugendliche jährlich in den Genuss einer Lesung kommen. Die Lesungen sind für die Öffentlichen Bibliotheken und Schulen in Südtirol kostenlos; Voraussetzung ist eine Anmeldung. Jährlich gehen ca. 480 Anmeldungen ein. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Lesungen so gut wie möglich auf alle Bibliotheken und Schulen zu verteilen.

Die Autorenbegegnungen für Kinder und Jugendliche finden jedes Jahr im April und im Oktober statt – jeweils eine Woche lang. Im Dezember und im Mai jeden Jahres wird eine Mitteilung an alle Öffentlichen Bibliotheken und Schulen mit dem Link zur elektronischen Anmeldung versandt. Anfang März für die April-Lesewoche und Anfang September für die Oktober-Lesewoche werden alle jene Bibliotheken und Schulen informiert, denen eine Lesung zugewiesen werden konnte. Hier finden Sie die Kriterien für die Zuweisung.

 

Autorenbegegnungen – Lesewoche für Kinder und Jugendliche im Herbst 2020

In der Woche vom 5. bis 9. Oktober 2020 waren sechs Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren aus Deutschland zu Gast. Sie haben in Grund-, Mittel- und Oberschulen sowie in Öffentlichen Bibliotheken insgesamt 68 Lesungen angeboten. Folgende Autorinnen und Autoren waren in dieser Woche in Südtirol unterwegs und haben Kinder, Jugendliche wie auch Lehrkräfte und Bibliothekarinnen und Bibliothekare mit ihren Veranstaltungen begeistert:

Simak Buechel

 

Simak Büchel, deutscher Schriftsteller und Kinderbuch-Autor hat mit seinen schauspielerischen Fähigkeiten und der Ausdruckskraft seiner vielen Stimmlagen die Kinder im Nu für sich gewonnen und seine Abenteuerlesungen und szenischen Glanzstücke zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

 

Thomas Elsaesser

 

Tobias Elsäßer arbeitet als freier Journalist, Autor und Musiker. Darüber hinaus leitet er Schreibwerkstätten und Songwriter-Workshops und schreibt Drehbücher. Bei dieser Lesereise kreuz und quer durch Südtirol hat er seinen neuesten Jugendroman Play vorgestellt; es geht dabei um einen Jugendlichen, der sich von einer App die Zukunft vorherbestimmen lässt. Mit den Jugendlichen hat der Autor angeregt über den Einfluss der sozialen Netzwerke diskutiert.

 

Alois Prinz

 

Alois Prinz gehört zu den viel beachteten Autoren im Bereich Biografien. Bekannt wurde er durch seine Biografien über Georg Forster, Hannah Arendt, Hermann Hesse, Ulrike Meinhof und Franz Kafka. Seine neueste Biografie zu Martin Luther King I have a dream hat bei Schülerinnen und Schülern wie auch bei den Lehrkräften viel Interesse erweckt und für rege Diskussionen gesorgt.

 

Susanne Strasser

 

Susanne Straßer arbeitet als freiberufliche Illustratorin und Autorin. Sie versteht es, die Kinder für ihre Geschichten und für ihre Bilder zu begeistern. Eine der häufigsten Techniken, die sie anwendet, ist die Monotypie und die Demonstration dieser Gestaltungstechnik haben die Kinder mit besonderem Interesse mitverfolgt.

 

Silke Vry

 

Silke Vry ist Archäologin, Kunsthistorikerin und Kinderbuchautorin. Ihre Begeisterung für alles, was im Verborgenen liegt und erst auf den zweiten Blick entdeckt werden kann, ist für ihre Tätigkeit als Archäologin und Autorin sehr wichtig. Die Bilder von Ausgrabungen, bei denen die Autorin mitgewirkt hat, haben die Kinder mit Spannung mitverfolgt. Zudem hat die Autorin die Kinder auf eine Entdeckerreise von Peru nach Polynesien mitgenommen.

 

Sigrid Zaewaert

 

Sigrid Zeevaert ist eine erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin mit einem beachtlichen Oeuvre. Es sind insbesondere die Schwachen und Unterdrückten in unserer Gesellschaft, die in ihren Kinderbuchgeschichten eine Stimme bekommen. Mit ihren Geschichten versteht sie es, die Aufmerksamkeit auf diese Figuren zu lenken, den Kindern nahe zu bringen und gemeinsam mit ihnen zu thematisieren.

 

Nächste Autorenbegegnungen:

12.-16. April 2021


Ihre Ansprechperson

Helga Hofmann, Tel. 0471 413322, E-Mail helga.hofmann@provinz.bz.it
täglich vormittags, Dienstag und Donnerstag auch nachmittags