Monumentbrowser - Suche

PFARRKIRCHE ST. SEBASTIAN

Verwaltungsgemeinde:
GRAUN IM VINSCHGAU
Katastralgemeinde:
RESCHEN

Bp. 230

Die neue Pfarrkirche St. Sebastian: Mit Beschluss des Landesausschusses Nr. 2247 vom 23.4.1982 wurde versehentlich die neuromanische Pfarrkirche St. Sebastian, die bereits im Jahre 1961 abgebrochen wurde, auf der Bp. 230 unter Schutz gestellt. Als Nachfolgebau der alten Pfarrkirche wurde vom Bozner Architekten Luis Plattner in den 1951er und 1953er Jahren die jetzige Pfarrkirche zum Hl. Sebastian auf der Bp. 230 als Saalkirche mit tonnengewölbter Holzdecke, rund abschließendem Altarraum, steilem Schindeldach und hohem Kirchturm errichtet. Arch. Plattner (1901-1976) genoss seine Ausbildung an der Technischen Hochschule München, zu seinen wichtigsten Werken gehören das ¿Hochhaus¿ am Sernesiplatz, die Tankstelle am Verdiplatz und das Sparkassengebäude am Waltherplatz in Bozen. Das Wandgemälde in der Apsis (1953) stammt von Wolfram Köberl (geboren 1927 in Innsbruck). In der Taufkapelle befinden sich Glasmalereien von Max Spielmann (Maler und Grafiker aus Hötting bei Innsbruck 1906-1984). Einige Ausstattungobjekte wie die Seitenaltarbilder mit der hl. Elisabeth und der Immaculata sowie das Pietàgemälde aus dem 17. Jahrhundert stammen aus der abgebrochenen Kirche.

Unterschutzstellung

BLR-LAB 559 vom 24/05/2016


Ansicht im GEOBrowser

(1950)