Monumentbrowser - Suche

KAPELLE MARIA HEIMSUCHUNG IN VIDEGG

Verwaltungsgemeinde:
SCHENNA
Katastralgemeinde:
SCHENNA

Bp. 135

Einfacher barocker Kapellenbau, 17. Jh., urkundlich erstmals 1691 erwähnt. Rechteckiges Langhaus mit kleinen Rechteckfenstern, im Osten Rundbogenapsis mit Putzstabgliederung. Über dem Ostgiebel hölzerner Dachreiter. Rechteckeingang zwischen zwei Fensterchen, darüber Oculus und Vierpassöffnung in den Dachraum. Am Stichkappengewölbe Stuckfries mit Eierstabmotiv. Im Langhaus Deckenmalereien, Heimsuchung und Verkündigung, an der Westwand Embleme aus der Lauretanischen Litanei, Anfang 20. Jh. Renovierung 1976 durch A. Pinggera.

Unterschutzstellung

BLR-LAB 1852 vom 09/07/2012


Ansicht im GEOBrowser