Film- und Audioarchiv

5.000 Filme und 1.000 Audioaufnahmen lagern im Archiv des Amtes für Film und Medien. Sie können im Katalog der Kulturgüter in Südtirol sowie in der Mediathek des Landes recherchiert und zum Teil auch angesehen beziehungsweise angehört werden.
Wenn Sie die Medien nutzen möchten, erhalten Sie digitale Kopien der Originale.

Filme aus folgenden Beständen (Auswahl) stehen im Amt für Film und Medien zur Verfügung:

  • Bestand Südtirol Tourismus Werbung
  • Bestand Johann Wieser
  • Bestand Ernst Pertl
  • Bestand Ivo Barnabò Micheli
  • Altbestand Landesfilmstelle (heute Medienverleih)
  • Schmalfilmbestand „Bewegtes Leben“


Das Archiv des Amtes für Film und Medien enthält Audioaufnahmen wie zum Beispiel:

  • Schulfunk
  • Bestand Südtiroler HochschülerInnenschaft
  • Zeitzeugeninterviews
  • Vorträge

Interreg-Projekt "bewegtes Leben. Kulturerbe Film: Sicherung-Vernetzung-Vermittlung" (2008-2011)

Das Projekt „bewegtes Leben“ wurde über das Programm Interreg-IV-Italien-Österreich finanziert. Es lief von August 2008 bis Juli 2011. Ziel war es, ein Archiv von Schmalfilmen aufzubauen und die Öffentlichkeit für den Wert des Schmalfilms zu sensibilisieren. Zeit- und alltagsgeschichtlich bedeutende audiovisuelle Dokumente sollten durch entsprechende Konservierungsmaßnahmen am Originaldokument sowie durch eine professionelle Digitalisierung langfristig gesichert werden.

Auf diese Weise entstand ein umfangreiches und einzigartiges Schmalfilmarchiv. Einzigartig deshalb, weil erstmals eine große Menge an privaten Schmalfilmen digital vorliegt, öffentlich zugänglich ist und dauerhaft nutzbar bleibt. Bisher lagen die meisten dieser Filme ungenutzt und für die Öffentlichkeit unzugänglich in den Privathaushalten.

Mit rund 80 Prozent dominieren Familienfilme, die etwa Hochzeiten, Taufen, kirchliche Feste im Jahreslauf, Geburtstagsfeiern, Wanderungen und Ausflüge oder den Urlaub am Meer dokumentieren. Der Rest deckt volkskundliche, kulturelle und zeitgeschichtliche Themen ab. Die ältesten Filme stammen aus den 1930er- und 1940er-Jahre. Der Großteil der Filme stammt aus den 1960er Jahren und den folgenden Jahrzehnten. Die Sammlungstätigkeit wurde über das Projektende hinaus fortgesetzt und gehört heute zur regulären Tätigkeit des Medienarchivs.

Kontakte

Notburga Siller
Tel. 0471 41 29 28
E-Mail: Notburga.Siller@provinz.bz.it
(Mo - Fr ganztägig)

Oscar La Rosa
Tel. 0471 41 29 03
E-Mail: Oscar.La-Rosa@provinz.bz.it
(Mo - Fr ganztägig)

Marlene Huber
Tel. 0471 41 29 20
E-Mail: Marlene.Huber@provinz.bz.it
(in Mutterschaft)