Fotoarchiv

Rund 300.000 Fotografien befinden sich im Archiv des Amtes für Film und Medien. Sie können im Katalog der Kulturgüter in Südtirol recherchiert werden.

Wenn Sie Fotos nutzen möchten, erhalten Sie digitale Kopien der Originale.

Das Amt für Film und Medien verfügt über Fotografien aus unterschiedlichen Beständen, darunter:

  • Bestand Fotoatelier Waldmüller
  • Bestand Leo Bährendt
  • Bestand Flavio Faganello
  • Bestand Schlern-Verlag
  • Bestand Südtirol Tourismus Werbung
  • Bestand Elisabeth Fuchs-Hauffen
  • Bestand Hermann Frass
  • Bestand Franz Berger

Interreg-Projekt - Lichtbild. Kulturschatz Historische Photographie (2017-2019)


Kompetent im Umgang, offen im Zugang. Fotografie goes Future.

Projekt Interreg V-A Italien-Österreich

Logo Interreg.... Logo Lichtbild - Argento Vivo

Gemeinsam mit dem Verein Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst, der Stadtgemeinde Bruneck und der Abteilung Museen führt das Amt für Film und Medien das Projekt „Lichtbild. Kulturschatz Historische Photographie“ aus.

Im Projekt werden notwendige Leitlinien für einen kompetenten Umgang mit historischen Fotografien im Projektraum definiert. Diese werden im Rahmen verschiedener Workshops erarbeitet, die Ergebnisse werden als Website, App und in Form eines E-Learnings präsentiert.

Die Daten des Projekts werden als Open Content gestaltet, das heißt, sie werden der Gesellschaft offen und barrierefrei zur Verfügung stehen: Teile des Pilotbestands sind unter CC-Lizenz offen zur Verwendung, weitere Möglichkeiten werden mit einem Hackathon ausgelotet. Die Projektergebnisse finden sich auf lichtbild-argentovivo.eu.

Hier kann in den im Projekt erschlossenen Beständen recherchiert werden, die Bilder stehen zum Download zur Verfügung. Das Amt für Film und Medien erschließt hier Teile der folgenden Bestände: Bestand Fotoatelier Waldmüller, Bestand Franz Mayr, Bestand Schlern-Verlag.

Das Amt für Film und Medien ist insbesondere für den E-Learning-Kurs in deutscher und italienischer Sprache verantwortlich, der hilfreiche Hinweise für den Aufbau des eigenen Fotoarchivs liefert. Der Onlinekurs kann von allen Interessierten kostenlos und auch ohne Registrierung besucht werden: https://elearning.lichtbild-argentovivo.eu

Die Themen der sechs Kapitel sind: Geschichte der Fotografie in Tirol und Südtirol, Fotorecht und Creative Commons, Fotos archivieren, Fotos ordnen und katalogisieren, Fotos digitalisieren und bearbeiten sowie digitale Langzeitarchivierung. Es können auch nur einzelne Kapitel besucht werden.

Das E-Learning hilft auch beim Aufbau des eigenen Fotoarchivs, führt in das komplexe Thema Fotorecht ein und beantwortet unterschiedliche Fragen: Wie kann ich alte Fotografien archivieren und bewahren? Wie hat sich die Fotografie in Tirol, Südtirol und dem Trentino entwickelt? Wie kann ich eine Bilddatenbank aufbauen? Wie sichere ich meine eigenen Bilder nachhaltig für die Zukunft?

Projektzeitraum: Jänner 2017 bis Dezember 2019

Die Leitlinien des Projekts stehen in deutscher, italienischer und englischer Sprache als PDF zum freien Download zur Verfügung: https://www.lichtbild-argentovivo.eu/de/leitlinien/handreichungen

Cover 'Fotografien bewahren. Das Handbuch des Projekts Lichtbild'

Die Anleitungen und Hinweise für den Aufbau des eigenen Fotoarchivs sind auch als gedrucktes zweisprachiges Handbuch erschienen: „Fotografien bewahren. Das Handbuch des Projekts Lichtbild/Custodire le fotografie. Il manuale del progetto Argento vivo“, Lienz/Bruneck/Bozen 2019, herausgegeben von Martin Kofler (TAP) und Notburga Siller (Amt für Film und Medien).

Das Handbuch ist nicht im Buchhandel erhältlich und wird kostenlos an Interessierte verteilt. Kontakt: Medien@provinz.bz.it, Tel: 0471-412910

Kontakte

Notburga Siller
Tel. 0471 41 29 28
E-Mail: Notburga.Siller@provinz.bz.it
(Mo - Fr ganztägig)

Oscar La Rosa
Tel. 0471 41 29 03
E-Mail: Oscar.La-Rosa@provinz.bz.it
(Mo - Fr ganztägig)

Gideon de Vries
Tel. 0471 41 29 22
E-Mail: Gideon.deVries@provinz.bz.it
(Mo - Fr ganztägig)

Marlene Huber
Tel. 0471 41 29 20
E-Mail: Marlene.Huber@provinz.bz.it
(in Mutterschaft)