Fragen und Antworten

[Jugendarbeit]
Wie finde ich einen Sommerjob?
Die Abteilung Arbeit der Südtiroler Landesverwaltung bietet den Service „Summerjob“ unter www.provinz.bz.it/arbeit.
Datum: 20.6.2016
[Jugendarbeit]
Wo in Südtirol gibt es Jugendherbergen?
Insgesamt 6 Jugendherbergen bzw. Jugendgästehäuser bieten preiswerte und attraktive Unterkunftsmöglichkeiten in Südtirol:
Jugendherberge Meran
Jugendherberge Bozen
Jugendherberge Brixen
Jugendherberge Toblach
Jugendhaus Noldin in Salurn
Weitere Unterkunftsmöglichkeiten (Zeltlagerplätze und Selbstversorgerhäuser von Jugendeinrichtungen)  für Gruppen finden sie unter Adressen der Strukturen der Jugendarbeit.
Datum: 20.6.2016
[Jugendarbeit]
Was wird durch Beiträge gefördert?
Vorrangig gefördert werden laufende Ausgaben, Personalkosten und Aus- und Fortbildung der MitarbeiterInnen sowie Projekte.
Bei Investitionen wird die Grundausstattung von Jugendräume (Tische, Stühle, AV-Geräte, PC’s) vorrangig gefördert.
Datum: 28.10.2015
[Jugendarbeit]
Bis wann ist spätestens ein Ansuchen einzureichen?
Einreichtermin für die Ansuchen um Beiträge für Personalkosten und laufende Ausgaben ist der 10. November des Vorjahres. Ansuchen um Beiträge für Projekte können laufend eingereicht werden.
Wichtig bei Ansuchen um Beiträge für Projekte: das Ansuchen vor Projektbeginn und allerspätestens einen Tag vor der ersten Rechnung einreichen!
Wichtig bei Ansuchen um Beiträge für Investitionen: Es können bis zum Jahr 2018 keine Investitionsansuchen mehr eingereicht werden (genehmigt mit Beschluss der Südtiroler Landesregierung Nr. 784 vom 30.06.2015).
Datum: 28.10.2015
[Jugendarbeit]
Was muss einem Beitragsansuchen beigelegt werden?
Jedem Ansuchen muss ein Finanzierungsplan beigelegt sein. Darin sind auch immer Eigenmittel vorzusehen.
Weiters beizulegen: ein Tätigkeitsprogramm (bei Ansuchen um Beiträge für laufende Ausgaben und Projekte).
Wichtig: das Gesuch sowie alle Anlagen des Gesuches müssen mit Datum und Unterschrift des/der Vorsitzenden versehen sein.
Datum: 28.10.2015
[Jugendarbeit]
Bis wann kann ein gewährter Beitrag abgerechnet werden?

Beiträge, die bis zum 31. Dezember 2015 gewährt worden sind, haben eine Gültigkeit von 5 Jahren.
Sämtliche Beiträge die ab dem Jahr 2016 (Personalkosten, laufende Ausgaben und Aus- und Fortbildung, Projekte und Investitionen) genehmigt wurden, müssen noch im selben Jahr der Genehmigung abgerechnet werden, ansonsten geht der Beitrag verloren. 

Datum: 28.10.2015
[Jugendarbeit]
Wie werden Beiträge abgerechnet?

Sämtliche Beiträge müssen mit gültigen bezahlten Rechnungen belegt werden und es muss eine Erklärung vom Vorsitzenden beigelegt werden, aus der hervorgeht,  dass die anerkannten Kosten getätigt bzw. ausgegeben worden sind.

Zur Abrechnung werden folgende Unterlagen akzeptiert:

  • Ordentliche Rechnungen, welche auf den Verein/Körperschaft ausgestellt wurden (nicht auf Personen ausgestellt);
  • Honorarnoten mit ordentlich einbezahltem Steuervorabzug;
  • alle Belege, wo keine Rechnung erhältich ist (z.B. Postspesen, Ankauf von Stempelmarken, Einzahlungen für Versicherungen, Einzahlungen für Abonnements, Einzahlungen für eingeschriebene Briefe);
  • Kassazettel alleine werden nur dann akzeptiert, wenn eine Spesenrückvergütung vorhanden ist.
Datum: 28.10.2015
[Jugendarbeit]
Kann auch für Gegenstände, die zweiter Hand angekauft wurden, um einen Beitrag angesucht werden?
Ja auf jeden Fall. Wenn der Gegenstand von Privaten gekauft wird, so gibt es im Amt für Jugendarbeit einen Vordruck für die Zahlungsbestätigung, der als Beleg eingereicht werden kann.
Datum: 28.10.2015