Aktuelles

Aktuelles

Auszeichnung für Ao. Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Dietrich-Daum

(von links) Marjan Cescutti von der Stiftung Südtiroler Sparkasse, Forschungspreisträgerin Elisabeth Dietrich-Daum, Rektor Tilmann Märk, Vizerektorin Ulrike Tanzer (Foto: Hubert Daum, privat)

Ao. Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Dietrich-Daum vom Institut für Geschichtswissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck wurde am 11. Dezember 2019 mit dem Forschungspreis der Stiftung Südtiroler Sparkasse für ihre in der Veröffentlichungsreihe des Südtiroler Landesarchivs erschienene Monographie „Über die Grenze in die Psychiatrie. Südtiroler Kinder und Jugendliche auf der Kinderbeobachtungsstation von Maria Nowak-Vogl in Innsbruck (1954–1987)“ gewürdigt.
Darin zeichnet sie auf knapp 400 Seiten die Geschichte von 163 Südtiroler Kindern und Jugendlichen nach, die in den Jahren 1948 bis 1987 über die Staatsgrenze in die Innsbrucker Kinderbeobachtungsstation eingewiesen wurden. Ausgangspunkt sind die Vorwürfe, die seit 2010 gegen eben diese Station, im Besonderen gegen deren langjährige Leiterin, die Heilpädagogin und Psychiaterin Maria Nowak-Vogl (1922–1998), erhoben wurden.

PT

Bildergalerie

Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie