Sammlungsgut

Sammlungsgut

Es handelt sich hierbei um von Privaten angelegte Archivaliensammlungen, mit nicht immer klar eruierbarer Provenienz. Die vom Landesarchiv selbst angelegten zwei Sammlungen (Sammlung Landesarchiv I und II) enthalten angekaufte oder im Schenkungswege übernommene Einzelstücke.

Siegelsammlung Josef Peer (Abdrücke/Abgüsse)

Die vorliegende Siegelsammlung wurde in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts vom Innsbrucker Notar Dr. Josef Peer (1892-1977) angelegt. Grundlage der Abgüsse bilden die Siegelsammlungen folgender Archive: Archive der Pfarreien St. Jakob in Innsbruck, Mariahilf in Innsbruck, St. Nikolaus in Innsbruck, Götzens, Lans und Sistrans, der Expositur Dreiheiligen in Innsbruck, Archiv des ehemaligen Augustiner-, jetzt Servitenklosters in Rattenberg, Urkundensammlung Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Archiv HR Dr. Stephan von Falser (Innsbruck), Archiv der Kapuziner in Innsbruck.
Als Siegelführer treten auf: Kaiser/König und Papst, weltliche und geistliche Fürsten, Korporationen, "Institutionen" und Amtsträger wie Zünfte, Bruderschaften, Universitäten, Kapitel und Konvente, Bürgermeister, Konsulate, Statthalter usw., Republiken (Staaten), Städte und Orte, Unternehmen, Adelige, Bürger und Pfarrer. Geografisch erstreckt sich der Bestand auf die Territorien des Alten Reiches (z.B. Kurfürstentum Mainz, Herzogtum Sachsen, Markgrafschaft Brandenburg usw.), im Besonderen auf das Kaiserreich Österreich, das Königreich Ungarn und Kroatien, die Schweiz und das Königreich Italien.

Z: 1279 - ca.1940
U: 11 Schachteln
E: erschlossen

PT

Downloads

Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie