Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen

Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen
Bei einer Fortbildungsveranstaltung gesammelte Ideen. Foto Oskar Verant

Sprachsensible Vermittlung

Wie Vermittler/innen Sprache einsetzen, ist für Besucher/innen entscheidend und kann einen Museumsbesuch entweder zu einem inkludierenden oder zu einem ausschließenden Erlebnis machen. In diesem Workshop am 30. Oktober 2020 in Innsbruck werden praxisnah und erfahrungsorientiert mögliche Strategien für die Vermittlungstätigkeit mit sprachlich heterogenen Gruppen in der Museumspädagogik vorgestellt. Mehr Infos und Anmeldungen auf der Webseite museumspraxis.at

Kostenloser Schulungskurs für Museumsmitarbeiter/Museumsmitarbeiterin

Der Europäischer Sozialfonds unterstützt einen Schulungskurs für Museumsmitarbeiter/Museumsmitarbeiterin, der zwischen Herbst 2020 und Frühling 2021 stattfindet. Der Kurs beschäftigt sich unter anderem mit Kunstgeschichte und Wertehaltung der Kulturgüter, Museumsdidaktik, Planung und Ausrichtung von Ausstellungen, Museumsdiensten, Fundraising und Sprachen. Die Zielgruppebesteht aus jungen Leuten bis zu 29 Jahren, die in der Provinz Bozen leben. Mehr Infos auf der Webseite von Wine Hunter Academy

Endlich einfach ins Netz: Workshop in Graz

Nicht erst die Corona-Zeit hat gezeigt, wie wichtig für Kultureinrichtungen die Präsenz im weltweiten Netz ist. Dieser Workshop vom Steirischen Museumsverband MUSIS am 6. November 2020 in Graz zeigt durch theoretische Hinweise und praktische Anwendungen, wie man eine Webseite einfach und schnell erstellt und die eigene Online-Präsenz betreut. Infos und Einschreibungen auf der Webseite von MUSIS

Das Kunstwerk im Zeitalter seiner digitalen Reproduzierbarkeit

„Das Kunstwerk im Zeitalter seiner digitalen Reproduzierbarkeit“ ist das Thema einer Konferenz von Mattia Merlini, der der philosophischen Mailänder Gruppe „Sophron“ angehört. Die Konferenz findet am 9. November 2020 an der Akademie Deutsch-Italienischer Studien in Meran, im Rahmen einer Reihe von Treffen zum Thema Künstliche Intelligenz, statt. Reserviereungen direkt an info@adsit.org

Inklusion und Vielfalt im Museum

Wie kann ein Museum bislang benachteiligte Gruppen einbinden und mit ihnen gemeinsam bedürfnisgerechte, inklusive Angebote entwickeln? Anhand von konkreten Beispielen erklärt dieser Kurs, was mit Inklusion und Vielfalt im Museum gemeint ist und bietet praktische Tipps für erste Schritte zur Umsetzung im eigenen Museum. Der Kurs wird von ICOM Schweiz organisiert und findet am 13. November 2020 in Zürich statt. Infos und Anmeldungen auf der Plattform der Museen in der Schweiz

Ausstellungstexte: von der Theorie zur Praxis

Wie kann man geeignete Ausstellungstexte schreiben, die aber auch von einem breiten Publikum verständlich sind? Darauf will der interdisziplinäre Kurs „Didascalie e musei: dalla teoria all’azione“, der von 13. bis 15. November 2020 von der Stiftung Querini Stampalia in Venedig angeboten wird, antworten. Einschreibungen (Lebenslauf + Motivationsschreiben) innerhalb 30. Oktober 2020 an: museo@querinistampalia.org, Tel. 041 2711411. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Ausstellungsplanung und Realisation mit einem kleinen Budget

Knappe Ressourcen setzen pragmatische und kreative Ansätze beim Konzipieren und Realisieren von Ausstellungen voraus. Dieser Kurs von ICOM Schweiz, der am 16. November 2020 in Zollikon neben Zürich stattfindet, erklärt, wie man mit einem kleinen Budget eine effektvolle Sonderausstellung herstellen kann und gibt Einblick in die Ausstellungspraxis eines kleinen Museums. Mehr Infos und Einschreibungen auf der Plattform der Museen in der Schweiz

Inventarisierung von Museumsbeständen

Welche Methoden werden zur Inventarisierung und der fachkundigen Aufnahme von Objekten verwendet? Welche Ordnungssysteme gibt es? Und wie soll man mit der Inventarfotografie von Objekten umgehen? Antworten darauf gibt die Fortbildung am 20. November 2020 in Wilhelmsburg bei Sankt Pölten. Infos und Anmeldung auf der Webseite von Museumsmanagement Niederösterreich

Messe zum archäologischen Tourismus

Mit ungefähr hundert Ausstellern ist die Messe „Borsa mediterranea del turismo archeologico“ eine der gröβten Veranstaltungen zum Thema des archäologischen Tourismus. Sollten es die mit Covid-19 verbundenen Maßnahmen erlauben, ist die 23. Ausgabe der Messe von 19. bis 22. November 2020 in Paestum (Salerno) zu sehen. Die Veranstaltung bietet auch ein Rahmenprogramm von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und die internationale Ausstellung von interaktiven Technologien für die Archäologie „ArcheoVisual“. Mehrere Infos auf der Webseite der Messe

Tagung zu Museen und Archäologieparks

Im Rahmen der Messe „Borsa mediterranea del turismo archeologico” organisiert Icom Italia am 21. November 2020 in Paestum (Salerno) eine Tagung mit dem Titel „Musei e Parchi archeologici, nuove prospettive di partenariato pubblico-privato: responsabilità, professionalità, competenze”. Die Tagung findet vor der ordentlichen Gesellschafterversammlung der Icom-Mitglieder statt, welche für den 22. November geplant ist. Weitere Informationen und Details zur Anmeldung finden Sie auf dieser Website

Strategische und kreative Kommunikation für Kulturprojekte

Branding und Positionierung, Kommunikationspläne, Storytelling, Social Media: diese und weitere Themen sind im Fokus des Kurzlehrganges, den von 3. bis 5. Dezember 2020 die Stiftung Fitzcarraldo in Turin organisiert. Mehr Infos auf der Webseite von Fitzcarraldo

Das Kunstmuseum im digitalen Zeitalter

Von 14. bis 15. Jänner 2021 findet im Belvedere Research Center, Wien, die dritte internationale Konferenz zur digitalen Transformation von Kunstmuseen statt. Schwerpunkte der Ausgabe 2021 sind museale Online-Sammlungen und der Rekontextualisierung des Museumobjekts im Wirkungsraum des Digitalen. Mehr Infos hier

Ein bunter Reigen aus verschiedenen Veranstaltungsformaten rund um das Thema Zukunft des (digitalen) Museums