Finanzielle Förderung der Museen

Finanzielle Förderung der Museen
Aus der Sammlung des Stadtmuseums Bruneck: Autor unbekannt, Geldverleiher, Öl auf Leinwand, 18 Jh., auch im Portal der Kulturgüter in Südtirol zu sehen.

Das Land Südtirol kann gemäß Landesgesetz Nr. 6 vom 16. Juni 2017 Museen und Sammlungen fördern, die von öffentlichen Körperschaften, Vereinigungen oder Privaten geführt werden.

Für die Beitragsanfrage im Falle von ordentlichen musealen Tätigkeiten, Projekten und/oder Investitionen muss das hierfür vorgesehene Formular ausgefüllt und zusammen mit dem entsprechenden Finanzierungsplan eingereicht werden.

Die Landesregierung hat mit Beschluss Nr. 122 vom 6. Februar 2018 die Richtlinien zur Förderung von Museen und Sammlungen genehmigt. Demnach müssen die Anträge um Gewährung eines Beitrages für ordentliche Tätigkeiten innerhalb 17. März 2018 eingereicht werden (der ursprüngliche Termin vom 31. Jänner 2018 wurde verlängert).
Die neuen Richtlinien wurden am 15. Februar 2018 im Amtsblatt der Region eingereicht und sind damit in Kraft. Sie gelten für alle Beitragsansuchen ab 1. Jänner 2018.

Anträge um Gewährung von Projekt- und Investitionsbeiträgen können hingegen bis zum 30. November des Jahres eingereicht werden.

Verbunden mit diesen neuen Kriterien ist ein Fragebogen zur Selbstevaluierung, der mit dem Förderantrag eingereicht werden muss.

Die Anträge können persönlich eingereicht oder mit Einschreiben mit Rückantwort an folgende Adresse versendet werden: Autonome Provinz Bozen - Abteilung Museen, Pascolistraße 2/a, 39100 Bozen. Es gilt das Datum des Poststempels.

Hier heruntergeladen werden können das Rundschreiben 2018 mit Informationen zur finanziellen Förderung, die notwendigen Formulare und die geltende Gesetzeslage dieses Bereichs:


Museale ordentliche Tätigkeiten, Projekte und Investitionen:

  

Ihre Ansprechperson:

Daniela De Benedetti
Tel. 0471 416839
E-Mail: daniela.de-benedetti@provinz.bz.it