Der Internationale Museumstag

Der Internationale Museumstag
Der Internationale Museumstag auf Schloss Wolfsthurn - Landesmuseum für Jagd und Fischerei: Tanzen im barocken Ballsaal.

Wussten Sie, dass es ein Museum der zerbrochenen Beziehungen gibt? Waren Sie schon einmal im Museum der Erfindungen, die die Welt nicht braucht? Und haben Sie schon einmal vom Museum der schlechten Kunst gehört? Um einiges bekannter sind natürlich die großen, klassischen Museen, wie etwa das Louvre (das meistbesuchte), das National Museum of China (das größte), das British Museum (das älteste), usw..
Man glaubt gar nicht, wieviele Museen es weltweit gibt. Und welches Potential sie haben. In Museen können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene - jeder auf eigene Weise - mit Kultur auseinandersetzen, Neues entdecken und Spaß haben. Und damit sind wir auch schon beim Ziel des Internationalen Museumstags, der seit 1977 weltweit Mitte Mai stattfindet: die Öffentlichkeitl auf die Bedeutung und Vielfalt dieser Kultureinrichtungen aufmerksam zu machen.
Das Publikum hat aufgrund der vielen Veranstaltungen, die an diesem Tag organisiert werden, die Möglichkeit, die Museen auf eine andere Art und Weise kennenzulernen. Doch von dieser weltweiten Initiative profitieren natürlich auch die Museen und im Besonderen die Museen außerhalb der größeren Zentren, die sonst nicht im Blickpunkt der großen Öffentlichkeit stehen, da sie damit verstärkt auf sich aufmerksam machen können.
Der Internationale Museumsrat ruft seit 1992 jedes Jahr ein unterschiedliches Motto für den Internationalen Museumstag aus. Dieses Leitthema hilft den Museen, spezifische Aspekte ihrer Arbeit und ihres Auftrags mit Sonderveranstaltungen und Aktionen sichtbarer zu machen.

Der Internationale Museumstag in Südtirol

Die Museen in Südtirol beteiligen sich seit 2005 daran und bieten im Besonderen für die lokale Bevölkerung und für Familien ein spezielles Programm an; gefördert und koordiniert wird der Internationale Museumstag von der Abteilung Museen der Autonomen Provinz Bozen. Über 40 Museen, Sammlungen und Ausstellungsorte Südtirols nehmen jährlich mit einem besonderen Programm für unterschiedliche Zielgruppen oder einem Tag der offenen Tür daran teil.
Informationen dazu gibt es jedes Jahr auch in einer eigenen Programmbroschüre.
Fotos der Ausgabe 2016 sehen Sie in der Fotogalerie weiter unten.

Die heurige Ausgabe

Heuer findet der Internationale Museumstag in Südtirol am Sonntag, 21. Mai 2017, unter dem Motto „Spurensuche: Versteckte Geschichten" statt:
Museen sind voller Spuren unserer Vergangenheit. Sie sammeln, analysieren und bewahren Zeugnisse unserer Kultur, machen diese dem Publikum zugänglich und regen somit an, sich mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen. Dabei sprechen sie auch versteckte, weniger bekannte oder unbequeme Aspekte an.

Am 13. Internationalen Museumstag vom 21. Mai 2017 nehmen 45 Museen, Sammlungen und Ausstellungsorte teil.

Donwloads

Ansprechperson für die Museen

Igor Bianco, Tel. 0471 416841, igor.bianco@provinz.bz.it.

Weitere Informationen:

Fotogalerie - Internationaler Museumstag 2016

Menu Der Internationale Museumstag