Sozialstruktur

 

 

Wolfrudel mit Alpha-Paar
Wolfrudel mit Alpha-Paar

Die grundlegende soziale Einheit der Wölfe, welche zusammen wandert, jagd und frisst, ist das Rudel. Das Rudel ist ein Familienverband, der sich gewöhnlich aus einem reproduzierenden Paar und dessen Nachkommenschaft desselben Jahres oder vorhergehender Jahre zusammensetzt. Zwischen den Mitgliedern eines Rudels bestehen starke Bindungen. Seine Größe kann von 2 bis über 20 Individuen schwanken (abhängig vom Lebensraum und Nahrungsangebot), meistens umfasst es 5 bis 8 Tiere. Innerhalb des Rudels regiert eine strenge Ordnung. Jedes Tier kennt seine Rolle genau und generell sind mimische Gästen ausreichend, um eventuelle Anspannungen zu klären. Gesten der Dominanz und der Unterwerfung sind extrem wichtig, um die Rudelstruktur im Gleichgewicht zu behalten. Ein Rudel besetzt ein Territorium, dessen Größe vom Nahrungsangebot abhängig ist und stark schwanken kann. In unseren Breiten liegt es bei  etwa 100 / 400 km2. Dieses Revier wird vom Rudel beherzt verteidigt.

Das Alpha-Paar bestimmt die wichtigsten Aktivitäten des Rudels wie die Jagd, die Verteidigung des Reviers oder die örtliche Verschiebung. Die wichtigste Aufgabe jedoch ist die Regulation der Fortpflanzung.
Generell bringt nur die Alpha-Fähe Junge zur Welt. Die anderen Weibchen beteiligen sich jedoch oft an der Aufzucht der Jungen. Zu den Alphatieren eines Wolfsrudels ist noch zu sagen, dass sie meist eine intensive Beziehung pflegen und oft ein Leben lang zusammenbleiben. Sie können ihre Stellung bis zu 8 Jahren halten, bevor sie wegen ihres Alters oder nachlassender Stärke von ihrem Rang verdrängt werden.

Wölfe haben ihre Paarungszeit, auch Ranzzeit genannt, einmal im Jahr. Die Ranzzeit liegt zwischen Jänner und März. Vor der Geburt sucht sich die Fähe eine geeignete Wurfhöhle. Die Höhlen liegen meist in abgelegenen und schwer zugänglichen Gebieten. Nach einer Tragzeit von 61-64 Tagen (April/Mai) bringt die Fähe zwischen vier und sechs Welpen zur Welt. Die Welpen werden blind und taub geboren und wiegen bei der Geburt in der Regel 300 bis 500 Gramm. Nach ca.3 Wochen verlassen die jungen Wölfe bereits erstmals die Wurfhöhle. Ein Wolfswelpe hat im ersten Lebensjahr im Durchschnitt nur eine Überlebenschance von 50%.