Frag den Förster!

[Allgemein]
Hallo, wir waren heute in Ulten am Weissbrunner Stausee und da ist mir aufgefallen dass eigentlich alle Fichten da oben den Maiwuchs verdorrt haben. Warum ist das so? Waren das Schädlinge oder der Frost?
Es wird sich um einen Befall mit Fichtennadelblasenrost (Chrysomyxa rhododendri – siehe auch http://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/schaden/pilze_nematoden/bfw_fichtennadelrost/index_DE) handeln, wie er heuer landesweit vorkommt.
Datum: 31.8.2015
[Allgemein]
Hat grundsätzlich jede Person ein Betretungsrecht des Waldes zum Zwecke der Erholung (auch bei Privatwald)? 
In Südtirol gibt es ein Betretungsrecht für die freie Naturlandschaft, also im Wesentlichen die Wälder, Fluren, Berge, usw. Der Landesgesetzgeber hat dieses Betretungs- und Naturgenussrecht im Artikel 2 des Landesgesetzes vom 12. Mai 2010, Nr. 6, in geltender Fassung, verankert. Der Gesetzgeber schreibt dabei einen sorgsamen Umgang und die Vermeidung von Schäden als allgemein gültige Verhaltensregeln vor.

Konkreter Ausdruck dieses Naturgenussrechtes sind die verschiedenen Freizeitaktivitäten, welche die Naturlandschaft beanspruchen. Man denke etwa an das Wandern, Mountainbiking, Sammeln von Beeren und Wildkräutern und Vieles mehr.
 
Selbstverständlich ist dieses „Recht der Allgemeinheit“ mit dem Eigentumsrecht nach Artikel 832 des Bürgerlichen Gesetzbuches in Einklang zu bringen, d.h. der Eigentümer kann durch eine umlaufende Umzäunung seines Grundstückes kundtun, dass er das Grundstück ausschließlich für sich beanspruchen möchte und Dritte davon ausschließt.
Datum: 31.5.2015
[Allgemein]
Volevo domandare chiarimenti riguardo laccensione di fuochi nel bosco ... Ho letto che è proibito se non ha una distanza di 20 m dal bosco... Quindi una radura di quelle dimensioni va bene ? O è considerata come bosco? Il permesso per laccensione si può richiedere solo se si è un associazione e si vuole fare una fosta o anche se si è un privato? Grazie mille

Una radura è considerata bosco. Rispettando la distanza minima di 20 metri ed adottando tutte le precauzioni adatte ad evitare lo sviluppo di incendi boschivi (art. 24 della LP 21/1996) non occorre alcuna autorizzazione da parte dell’autorità forestale.


Datum: 9.8.2015
[Allgemein]
Vorrei chiedere due informazioni: Domanda 1. Se appartengo già ad un corpo di polizia posso partecipare tranquillamente anche al concorso per agenti? Domanda 2 per partecipare al concorso devo avvere lattestato di lingua tedesca? 

Risposta domanda 1: Chiunque possiede i presupposti può partecipare – indipendentemente dall’appartenenza ad un corpo di polizia.

Risposta domanda 2: Chiunque deve possedere l’attestato di bilinguismo entro la scadenza per la presentazione della domanda di ammissione.

Datum: 1.2.2016
[Allgemein]
Salve sono un cacciatore desidero avere indirizzi di riserve di caccia in Alto Adige poi desidero sapere se è possibile venire a cacciare provenendo da altre regioni e se è possibile cacciare gli ungulati senza aver fatto il corso da selettore? Grazie.

L’associazione cacciatori Alto Adige è incaricata per l’amministrazione e la gestione delle riserve di caccia di diritto. Per cui tutte le relative informazioni vengono costantemente aggiornate dall’associazione. Pertanto è consigliabile rivolgersi  direttamente all’associazione. Per le piccole riserve private la gestione spetta al proprietario o rettore della riserva, senza che esista un pubblico registro di indirizzi.

Per un cacciatore di al di fuori della provincia è possibile cacciare gli ungulati in Alto Adige senza ulteriori abilitazioni con permessi giornalieri e settimanali.


Datum: 3.1.2016
[Allgemein]
Buon giorno vorrei fare un picnic in montagna e fare una grigliata con gli amici, possiedo una griglia a gas. Vorrei sapere se ci sono delle norme che lo vietano ed in caso contrario se ci sono particolari norme da rispettare. Grazie

L’ordinamento forestale (art. 24 LP 21/1996) vieta l’accensione di fuochi in bosco  ad una distanza inferiore a 20 metri dal margine dello stesso. Rispettando dette distanze i fuochi possono essere accesi osservando comunque tutte le precauzioni adatte ad evitare lo sviluppo di incendi boschivi.

Datum: 13.8.2015
[Allgemein]
Hallo mein Name ist Philipp, ich habe mich jetzt mal über Feuer im Wald schlau gemacht und gesehen das man eine genehmigung kriegen kann. Meine Frage: Gibt es Viraussetzungen für eine Genehmigung?Kan so eine jeder bekommen? Wie lange hält so eine? Kan man eine für ein Jahr oder mehr bekommen?
Eine Genehmigung für das Anzünden von Feuer im Wald nach Art. 24 LG 21/1996 bekommt man vom Direktor des gebietsmäßig zuständigen Forstinspektorates (Details s. Internet) nur bei überlieferten Brauchtumsveranstaltungen (z.B. Herzjesu-Feuer oder Holepfannfeuer). Eine solche Genehmigung gilt nur für eine einzige Brauchtumsveranstaltung.
Ohne Genehmigung kann Feuer im Wald nur entzündet werden, wenn man sich im Wald aufhält, um eine forstliche Tätigkeit auszuüben (z.B. als Holzfäller) oder wenn man Feuerstellen benutzt, die von der Forstbehörde ausgewiesen sind. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, konkret im gebietsmäßig zuständigen Forstinspektorat nachzufragen, ob eine Feuerstelle nur "wild" oder "ausgewiesen" ist.
In jedem Fall muss man immer im Wald beim Entzünden von Feuer größte Vorsicht walten lassen, da schnell ein Waldbrand entstehen kann. Vorsicht bewahrt vor ärgerlichen Verwaltungsstrafen sowie vor mitunter existenzgefährdender zivil- und strafrechtlicher Haftung.
Datum: 26.1.2015
[Allgemein]
Darf man auf den Bergen ein Feuer machen, also über der Baumgrenze beim Biwakieren auf dem Berg. Im Wald ist es ja allgemein nicht erlaubt, aber wie sieht es im Gebirge aus?
Beim Entzünden von Feuer sind neben dem allgemeinen Verbot im Wald und in einem Mindestabstand von 20 Metern zum Wald  (LG 21/1996) auch die einzelnen Schutzdekrete der sieben Naturparks und allenfalls Schutzdekrete von Biotopen zu beachten (Details dazu im Internet).

Wo das Entzünden erlaubt ist, muss beachtet werden, dass nur unbehandeltes Holz und keinesfalls irgendwelche Abfälle verbrannt werden dürfen.
Datum: 25.1.2017
[Allgemein]
Hallo, ich habe meiner Tochter versprochen einen Bogen zu schnitzen. Ist es möglich 1-2 Äste oder einStämmchen (Esche, Ahorn, Ulme ca. 4-10cm Durchmesser) aus dem Wald zu entnehmen, oder ist so etwas verboten.
Grundsätzlich wäre dafür eine Genehmigung des Waldeigentümers einzuholen. Sofern kein Schaden angerichtet wird, kann man aber  guten Gewissens davon absehen.
Kein Schaden liegt vor, wenn Äste bzw. Stämmchen von bereits gefällten, beschädigten, sehr dicht stehenden Bäumen entnommen werden. Die Entnahme sollte vorzugsweise auf öffentlichem Grund erfolgen.

Datum: 10.3.2017
[Allgemein]
Hallo, ich möchte im meinem Wald (6 Hektar) auf einer Grünfläche eine Hütte bauen. Wie sehen die Vorschriften dazu aus?
Im Wald besteht absolutes Bauverbot für Gebäude. Für die Bewirtschaftung des Waldes können Hütten erst ab einer Größe von 50 ha Waldfläche beantragt werden.

Datum: 23.3.2017