Umweltbildung

Wald- und Wildpädagogik

Die Forstschule Latemar organisiert auf Anfrage wald-pädagogische Tage für Grund- und Mittelschüler.
Programm, Kosten und organisatorische Details sind direkt mit der Direktion der Forstschule zu vereinbaren.

Zielgruppe:

JägerInnen, Forstleute und Interessierte, welche selbständig, interaktiv und zielgruppenorientiert Wald- und Naturführungen mit den Themenschwerpunkten „Wald und Wild“ umsetzen möchten.

 

Kursbeschreibung:

Die TeilnehmerInnen entwickeln im Lehrgang die Fähigkeit selbst Waldausgänge mit jagdlichen Themenschwerpunkten umzusetzen. Um diese Selbständigkeit zu fördern, ist der Lehrgang so aufgebaut, dass die TeilnehmerInnen aktiv beteiligt sind und sehr rasch selbst Methoden ausprobieren, umsetzen und reflektieren. Weiteres sollen Aktionen und Kurzsequenzen selbst entwickelt werden. Die TrainerInnen verstehen sich als BegleiterInnen auf diesem Weg.

Die Methoden der Wald- und Wildpädagogik umfassen einerseits ganzheitliche Methoden im Wald und mit dem Wald (Naturmaterialien). Dazu gehören vor allem Methoden zur Sinneswahrnehmung. Ebenso gehören Aktionen, die forstliche und jagdliche Inhalte darstellen und transportieren zur Methodenvielfalt. Bei der Vermittlung gilt: selbst erleben – reflektieren – selbst auswählen – selbst anleiten.

Die Methoden werden im Skriptum sowie in einer kleinen Broschüre für die Hosentasche den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.

Um die Aktivierung und Auseinandersetzung mit dem Thema der TeilnehmerInnen zu erhöhen, ist bei jedem Modul etwas Mitzubringen: Modul 1 – ein Mitbringsel aus dem heimischen Wald, das eine besondere Bedeutung hat, Modul 2 – Hausübung zum Thema Wald, Information verboten, Modul 3 – Hausübung Wald- und Wildpädagogische Zusammenhänge, Modul 4 – drei dokumentierte Waldausgänge.

Die TeilnehmerInnen erhalten ein Skriptum, ein Fotoprotokoll nach dem Modul, das Buch Treffpunkt Jagd und zum Abschluss die bereits beschriebene Methodensammlung. Relevante Bücher und Mappen werden im Rahmen der Ausbildung vorgestellt.

 

Kursort:

Forstschule Latemar, Welschnofen 

 

Termine:

8 Kurstage, in jeder Jahreszeit ein Lehrgangsmodul zu je 2 Tagen:

 

  • Modul 1: 27. - 28. Mai 2019
  • Modul 2: 7. - 8. Oktober 2019
  • Modul 3: 18. - 19. November 2019
  • Modul 4: 23. - 24. März 2020

 

Lehrgangszeiten:

 

am 1. Tag: 8-12 Uhr / 13-15 Uhr / 15:30 - 18 Uhr / 19-20:30

am 2. Tag: 8 -12 Uhr / 13-15:30

 

 

Mitzubringen (Ausrüstung):

Hausschuhe, festes Schuhwerk sowie wetterfeste Kleidung.

 

Kurskosten (Kursgebühr, Unterkunft, Verpflegung und Kursunterlagen inbegriffen):

500,00 €

 

Referenten:

Lehrgangsleitung & Referentin: Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA, Waldpädagogin, Forstwartin, Pädagogin, Trainerin in der Erwachsenenbildung; Selbständig mit Wald.Bildung.Management (http://katharina.bancalari.at)

Co-Leitung & Referent: Lothar Gerstgrasser, Forstwirt mit Spezialisierung Wildbiologie, Angestellter des Südtiroler Jagdverbandes, Waldpädagoge

Experte: Hubert Mayrl.: Rechts- und Haftungsfragen bei Ausgängen in den Wald

 

Information und Anmeldung:

 

Forstschule Latemar

Tel.: 0471 612022

E-Mail: forstschule.latemar@provinz.bz.it

 

Teilnehmerzahl: minimal 14, maximal 20 Personen.

 

Anmelden

 

 

Infoflyer

 

 

Anmeldefrist: Freitag, 10. Mai 2019