Urlaub auf dem Bauernhof - Einstufung der Betriebe

Urlaub auf dem Bauernhof - Einstufung der Betriebe
Urlaub auf dem Bauernhof

Alle Landwirte, welche im Rahmen von Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol Ferienwohnungen und/oder Fremdenzimmer vermieten, sind verpflichtet ihren Betrieb einstufen zu lassen. Zuständig für die Einstufung ist das Amt für ländliches Bauwesen.

Die Urlaub auf dem Bauernhof – Betriebe, welche Beherbergungstätigkeiten ausüben, werden mit einer bis 5  Blumen eingestuft.

Für jeden Betrieb wird ein Kriterienkatalog, welcher in drei Kategorien eingeteilt ist (Bauernhofqualität, Ausstattungsqualität und Servicequalität), vor Ort ausgefüllt. Die Bewertung der einzelnen Kategorien erfolgt aufgrund eines Punktesystems. Anhand des Ergebnisses der Bewertung wird die Einstufung berechnet. Dabei werden auch einige Muss-Kriterien (Mindestvoraussetzungen), welche ebenfalls im Kriterienkatalog angeführt sind, kontrolliert. Diese können die Einstufung beeinflussen.

Bei der Einstufung wird unterschieden ob es sich um einen Zimmervermietungsbetrieb (zumeist mit Frühstücksservice), Ferienwohnungsbetrieb oder um einen Mischbetrieb handelt.

Jeder Urlaub auf dem Bauernhof-Betreiber muss spätestens innerhalb eines Jahres nach Aufnahme der Beherbergungstätigkeit (Meldung des Tätigkeitsbeginns beim Lizenzamt der Gemeinde) um die Einstufung bei der Abteilung Landwirtschaft, Amt für ländliches Bauwesen ansuchen (siehe Download-Formular).

Für Betriebe, welche sich nach der vorherigen Einstufung qualitativ verbessert haben, besteht die Möglichkeit einer erneuten freiwilligen Einstufung. Die Neueinstufung kann erst 6 Monate nach der Ausstellung des vorherigen Einstufungsdekretes beantragt werden.

Um die Einhaltung der Qualitätsstandards der Urlaub auf dem Bauernhofbetriebe zu gewährleisten, werden jährlich 6% der Anbieter einer Stichprobenkontrolle unterzogen.