Förderung der Almwirtschaft

Mit Beschluss der Landesregierung Nr. 676 vom 06.08.2019 wurden diese Förderungen für unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Nicht von der Aussetzung betroffen sind Anträge, welche aufgrund klimatischer Ereignisse oder schwerwiegender Auflagen der öffentlichen Verwaltung als dringlich und unaufschiebbar erklärt werden.

 

Für weitere Informationen stehen die Techniker des Amtes für Bergwirtschaft zur Verfügung.

Amt für Bergwirtschaft
Brennerstraße 6
39100 Bozen
Tel: 0471/415360
bergwirtschaft@provinz.bz.it

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wofür kann angesucht werden

  • Neubau und Sanierung von Almgebäuden (Almhütte und Stall)
  • Neubau und Sanierung der Wasserversorgung
  • Weideverbesserungen
  • Neubau und Sanierung von Almwegen (Alternative Seilbahn)

Einreichetermin: vom 1. Jänner bis zum 28. Februar jeden Jahres

Höhe der Beihilfe

Das Vorhaben kann mit 50% (Private) bis maximal 70% (Körperschaften) der anerkannten Kosten gefördert werden. 

Wer kann ansuchen

  • Landwirtschaftliche Unternehmer
  • Gemeinden
  • Eigenverwaltungen B.N.R
  • Interessentschaften
  • Konsortien

Sofern sie im Landesverzeichnis der Landwirtschaftlichen Unternehmer eingetragen sind.

Was ist zu tun

Das Beitragsgesuch mit den notwendigen Anlagen ist (vorzugsweise digital) an das Amt für Bergwirtschaft (bergwirtschaft.ecmontana@pec.prov.bz.it) zu senden.

Rechtsquellen

Erforderliche Unterlagen