Überspringen Sie die Navigation

Daniel Alfreider

Lebenslauf

Politische Tätigkeit

  • Seit 25. Jänner 2019: Landeshauptmannstellvertreter, Landesrat für Ladinische Bildung und Kultur, Infrastruktur und Mobilität
  • Seit 21. Oktober 2018: Mitglied des Südtiroler Landtags
  • Seit 2016: Vizepräsident der FUEN (Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten)
  • Seit 2014: Mitglied der zwischenstaatlichen Kommission des Brenner Basistunnels CIG (Eine zwischenstaatliche Kommission zwischen Italien, Österreich und der Europäischen Union für die Realisierung des Brennerbasistunnels)
  • Seit 2013: Mitglied der Abgeordnetenkammer im italienischen Parlament
    • Mitglied der Paritätischen 6er und 12er - Kommissionen (Kommission, die Durchführungsbestimmungen zur Weiterentwicklung der Südtirol-Autonomie erarbeitet)
    • Mitglied der X Kommission (Ausschuss für Industrie, Handel, Energie und Tourismus)
    • Präsident der interparlamentarischen Gruppe “Freunde des Brenners und der europäischen TEN-T Alpentransversalen“
    • Mitglied des Impeachment Ausschusses des italienischen Parlamentes
    • Mitglied der Interparlamentarischen Gruppe der Beziehungen Italien-Deutschland
    • Mitglied der Interparlamentarischen Gruppe der Beziehungen Italien-Kazakhstan
    • Internationaler Wahlbeobachter bei den Parlamentswahlen 2016 in Kazakhstan
  • Seit 2013: Präsident der Stiftung Südtiroler Volkspartei
  • Seit 2012: Obmann der SVP-Ladina
  • Seit 2012: Erster Parteiobmann Stellvertreter der SVP
  • 2010-2015: Gemeindereferent in Corvara: Mobilität, Urbanistik und Innovation

Beruflicher Werdegang

  • 2008 - 2013: Bauingenieur bei der Gesellschaft Brennerbasistunnel (Bbt-Se)
  • Seit 2006: Selbständige Tätigkleit als Bauingenieur (Alfreider Eingineering)
  • 2004 - 2006: Ingenieurtätigkeit bei internationaler Planungsgruppe für den Brennerbasistunnel

Ausbildung

  • 2008 - 2010: Master in „Öffentliches Vergabewesen“ an der Universität Lumsa Rom
  • 2000 - 2004: Diplomstudium „Bauingenieurwesen“ an der Technische Universität München
  • 1995 - 1999: Wissenschaftliches Gymnasium in Stern