Überspringen Sie die Navigation

Martha Stocker

Lebenslauf

Geboren am 19. April 1954 in Kematen/Taufers, dort wohnhaft, Oberschullehrerin, Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Innsbruck. Seit 1978 Tätigkeit in verschiedenen Bildungs- und Kulturorganisationen (Südtiroler HochschülerInnenschaft, Bibliotheksverband, Sprachferien, Theater, Volkshochschule Pustertal) und Gremien der SVP (Landesjugendsekretärin, Vorsitzende Ausschuss für Schule und Kultur, Frauenvorsitzende, Bezirksobmann-Stellvertreterin Pustertal, Parteiobmann-Stellvertreterin der SVP). Bis 2013 Mitglied des Einvernehmenskomitees zwischen Staat und Land. Sie ist Vizepräsidentin der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen und seit 1998 Abgeordnete zum Südtiroler Landtag. 2003 bis 2013 Regionalassessorin für die Bereiche Familienpaket und Sozialvorsorge, Ordnung der Pflegebetriebe und regionale Zusatzrenten. Bei den Landtagswahlen 2013 wurde sie mit 21.178 Vorzugsstimmen bestätigt und ist derzeit Landesrätin für Gesundheit, Sport, Soziales und Arbeit.