Hauptinhalt

Obst- und Weinbau, Pflanzenkrankheiten

Bakterienbrand bei Kiwi (Pseudomonas syringae pv. actinidiae)

Bakterienbrand bei Kiwi (Pseudomonas syringae pv. actinidiae)

Der erste Fall von Bakterienbrand bei Kiwi trat in Japan im Jahre 1989 bei der Art Actinidia deliciosa (Chinesischer Strahlengriffel) auf.

Im Jahr 1992 wurde das Bakterium (Pseudomonas syringae pv. actinidiae) welches den Bakterienbrand bei Kiwi verursacht in Mittelitalien nachgewiesen. Ab dem Jahr 2007 wurde es vor allem in der Region Latium ein ernsthaftes Problem, da hier 30 % der italienischen Kiwi produziert werden. Mittlerweile ist die Krankheit auch in anderen Regionen Italiens aufgetreten.


Apfeltriebsucht (Besenwuchs ) - Apple proliferation phytoplasma

Apfeltriebsucht (Besenwuchs ) - Apple proliferation phytoplasma

Die Apfeltriebsucht (Besenwuchs) zählt zu den wichtigsten Krankheiten im Apfelanbau. Die Krankheit wurde in den 1950er Jahren in den Regionen Veneto und Trentino erstmals beschrieben.


Phytophtora ramorum

Phytophtora ramorum

Phytophthora ramorum ist ein Schadorganismus welcher bisher nur in den USA und in Europa aufgetreten ist. Es handelt sich um eine Pilzkrankheit welche vor allem Laubgehölze befällt. In Italien wurde Phytophthora ramorum im Mai 2002 an Rhododendron aus der Provinz Verbania nachgewiesen.


Der malaiische Palmenrüssler (Rhynchophorus ferrugineus)

Der malaiische Palmenrüssler (Rhynchophorus ferrugineus)

Der malaiische Palmenrüssler, auch Roter Palmenrüsselkäfer genannt, stammt ursprünglich aus Südostasien. Dort lebte der Käfer in Süßwassersümpfen. Der Käfer wurde vermutlich mit befallenen Palmen im Jahre 1994 nach Spanien eingeschleppt und hat sich dann vor allem im Mittelmeerraum verbreitet. In Italien wurde der erste Befall im Jahre 2004 gemeldet. Mittlerweile sind in Italien fast alle Regionen betroffen.


Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii)

Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii)

Die Kirschessigfliege, Drosophila suzukii, ist ein polyphager Schädling, der alle weichfleischigen Obstarten und alle Weinsorten befällt.


Kartoffelzystennematoden

Kartoffelzystennematoden

Die Zystennematoden der Kartoffel (Globodera rostochiensis und Globodera pallida) sind mikroskopisch kleine Fadenwürmer, die  ursprünglich aus Südamerika stammen und vermutlich schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Europa eingeschleppt wurden.


Die Tomatenminiermotte - Tuta absoluta

Die Tomatenminiermotte - Tuta absoluta

Die Tomatenminiermotte (Tuta absoluta) stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde im Jahr 2006, vermutlich mit befallenen Früchten, nach Spanien und Marokko eingeschleppt.


Sprühertest

Sprühertest

Richtlinie zur periodischen Überprüfung der Geräte zur Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln


Der Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera)

Der Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera)

Der Westliche Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera) stammt ursprünglich aus Amerika und gilt international als der bedeutendste Maisschädling


Die Walnussfruchtfliege (Rhagoletis completa)

Die Walnussfruchtfliege (Rhagoletis completa)

Die Walnussfruchtfliege (Rhagoletis completa) stammt ursprünglich aus Nordamerika. Ihr erstes Auftreten in Europa war in den 1980er Jahren in der Schweiz festzustellen.

 


Der Zitrusbockkäfer (Anoplophora chinensis)

Der Zitrusbockkäfer (Anoplophora chinensis)

Der Zitrusbockkäfer stammt aus Ostasien, wo er als gefährlicher Schädling bei ca. 100 Laubholzarten gefürchtet ist. Befall führt zu starken Schädigungen bis zum Absterben der Bäume.


Kastaniengallwespe (Dryocosmus kuriphilus)

Kastaniengallwespe (Dryocosmus kuriphilus)

Die japanische Esskastaniengallwespe stammt  ursprünglich aus Südchina  und wurde vermutlich mit infiziertem Befallsmaterial nach Europa eingeschleppt wo der Schädling erstmals im Jahr 2002 in Cuneo (Piemont) festgestellt wurde.


Feuerbrand

Feuerbrand

Der Feuerbrand ist eine der gefährlichsten Pflanzenkrankheiten der Birne und des Apfels sowie verschiedener Zier- und Wildgehölze aus der Familie der Rosengewächse. Beim Krankheitserreger handelt es sich um ein Bakterium,  Erwinia amylovora.


Betriebsheft Pflanzenschutzmittel

Betriebsheft Pflanzenschutzmittel

Im Sinne von Art. 16 des Legl.D. 150/2012 ist jeder Käufer und Anwender von Pflanzenschutzmitteln und deren Zusatzstoffen dazu verpflichtet Aufzeichnungen über die im Laufe des Jahres durchgeführten Behandlungen zu führen......


Pflanzengesundheitszeugnis

Pflanzengesundheitszeugnis

Die Ausstellung des PGZ für den Export von Pflanzen- Pflanzenteile sowie Pflanzenprodukte, die aus der Autonomen Provinz Bozen stammen und dort produziert worden sind, obliegt dem Landespflanzenschutzdienst (Amt für Obst-und Weinbau)


Befähigungsausweis für den Ankauf von Pflanzenschutzmitteln

Befähigungsausweis für den Ankauf von Pflanzenschutzmitteln

Für den Ankauf von Pflanzenschutzmitteln, die als „sehr giftig“, „giftig“ oder „schädlich“ eingestuft sind, ist ein gültiger Befähigungsausweis erforderlich. Dieser wird  von der Abteilung Landwirtschaft ausgestellt bzw. verlängert.


Vergilbungskrankheiten der Rebe

Vergilbungskrankheiten der Rebe

Es gibt zwei Arten der durch Phytoplasmen hervorgerufenen Vergilbungskrankheiten:
die Schwarzholzkrankheit (Bois noir) und die Goldgelbe Vergilbung (Flavescence dorée)


Ökologische/biologische Produktion

Ökologische/biologische Produktion

Die ökologische/biologische Produktion wird durch die Verordnung (EG) Nr. 834 vom 28. Juni 2007 geregelt.


Sharka - Krankheit des Steinobstes

Sharka - Krankheit des Steinobstes

Die Sharka, auch Pockenkrankheit genannt, ist die gefährlichste Viruskrankheit des Steinobstes.