Hauptinhalt

Realnutzungskarte

Mit dem Projekt Realnutzungskarte, welches im Jahre 2000 abgeschlossen wurde, wird die Nutzung der Landesfläche mit hohem Detail, im Maßstab 1:10.000 auf der Grundlage der Landeskartographie und Luftbildinterpretation, dargestellt. Diese Karte steht jetzt für das ganze Landesgebiet zur Verfügung und soll als thematische Grundlage für die Fachplanungen im allgemeinen und im speziellen der Bauleitplanung, der überörtlichen Raumordnung, der Landschaftsplanung, dem Naturschutz, der Forstwirtschaft und der Landwirtschaft dienen.

Da die Realnutzungskarte der sich veränderten Realität nicht mehr entspricht, wurde kürzlich deren Aktualisierung von Seiten der Landesregierung mit Beschluss Nr. 2332 vom 09.07.2007 genehmigt. Es wurde festgelegt, die Nachführung mittels einer halbautomatischen Interpretation der SPOT 5 Satellitenbilder, mit Auflösung von 5 m, durchführen zu wollen. Diese Bilder sollen mithilfe der aus dem Laser-Scanner-DGM gewonnenen Höhendaten entzerrt werden.

Bevor aber mit der Aktualisierung der Realnutzungskarte begonnen werden, erachten die zuständigen Landesdienste für notwendig, eine Pilotstudie auf drei repräsentativen Teilflächen, für insgesamt ca. 1.000 km², des Landesgebietes durchzuführen.

Die Pilotstudie wird von der Europäischen Akademie Bozen, in Zusammenarbeit mit Joanneum Resaearch GmbH (Graz) und Luftbildplanung GmbH (Potsdam) durchgeführt.

Der Abschluss der Pilotstudie ist für Juli 2008 geplant.

(Letzte Aktualisierung: 01.04.2011)