Hauptinhalt

Tools

Freie GIS-Software

Achtung! Der kartographische Dienst schlägt im Folgenden einige Beispiele von freier GIS-Software vor. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für weiterführende Informationen und Gebrauch müssen sich die Benützer an den Online-Support der einzelnen Hersteller wenden.

gvSIG

Mini gvSIG

Logo gvSIG

 

gvSIG (kurz für spanisch Generalitat Valenciana Sistema de Información Geográfica) ist ein freies Geoinformationssystem. Das Programm stellt für die Verwaltung von Geodaten eine Vielfalt an Werkzeugen bereit. Entwickler und Anwender kommunizieren über User-Listen und können so aktiv an der Weiterentwicklung teilnehmen.

Quantum GIS

Mini Quantum GIS

Logo QGIS

 

QGIS ist ein benutzerfreundliches Geoinformationssystem zum Betrachten, Bearbeiten und Erfassen von räumlichen Daten und ist GNU General Public License lizenziert. Wesentliche Merkmale der Applikation sind die breite Unterstützung gängiger Vektordaten und Rasterdaten wie Shapefile oder GeoTIFF, aber auch räumlicher Datenbanken wie PostGIS und SpatiaLite, ausgereifte Digitalisier-Werkzeuge zum Erfassen von Vektordaten sowie eine Druckzusammenstellung zum einfachen Erstellen von Kartenausdrucken.

TatukGIS Viewer 

Mini Tatuk GIS

 

Logo Tatuk GIS

 

TatukGIS Viewer ist eine Software mit welcher man Vektor- und Rasterdaten darstellen kann.


Standard für den Geodatenaustausch

Hiermit stellt der Dienst für Kartografie und GIS der Autonomen Provinz Bozen die technischen Einzelheiten für die Erhebung und den Datenaustausch von Geodaten zur Verfügung, welche die von einer Fachabteilung der Südtiroler Landesverwaltung beauftragten Fachleute für die Erhebung und Digitalisierung von Geodaten beachten müssen.

Das vorliegende Dokument entsteht aus der Notwendigkeit, den Datenaustausch zwischen den CAD- und GIS-Systemen der Südtiroler Landesverwaltung, der externen Fachleute und der anderen Verwaltungen zu regeln.


Koordinatenkonversion - GB2UTM

Dokumentation

  1. Verwendete Koeffizienten für die Konversion  [148 kb]
  2. Konversion von Shapefiles von Gauss Boaga nach UTM WGS84-ETRS89 mit ArcView 8 (ArcToolbox)  [1,32 mb]
  3. Anpassung der ArcView8-Projekte (mxd) im Anschluss an die Migration nach UTM WGS84-ETRS89  [320 kb]
  4. Anpassung der ArcView3-Projekte (apr) im Anschluss an die Migration nach UTM WGS84-ETRS89 [276 kb]

 

Tools für die Konvertierung

  1. GTE (DOS)
    DOS-Programm für die Konversion von Shapefiles von Gauss Boaga nach UTM WGS84-ETRS89 (PDF-Anleitung [856 kb]
  2. VisualGTE (Windows XP/2000)
    Windows-Programm für die Konversion von Shapefiles von Gauss Boaga nach UTM WGS84-ETRS89 (PDF-Anleitung [1,58 mb]
  3. GB2UTM Tools (für ArcView 3)
    Extension für die Anpassung der ArcView-3-Projekte im Anschluss an die Migration nach UTM WGS84-ETRS89 (PDF-Anleitung [2,29 mb]
  4. GB2UTM.EXE (Windows XP/2000) – V. 3.0 vom 22.03.2006
    Windows-Programm für die Konversion von DXF-Files von Gauss Boaga nach UTM WGS84-ETRS89  [32 kb]

 

World-Files für Images und PRJ-Datei für Shapefiles

  1. TFW Grundkarte 1:10.000: World-Files für die Blätter der Grundkarte 1:10.000 im TIFF-Format (Anleitung[52,0 kb]
  2. TFW Grundkarte 1:5.000: World-Files für die Blätter der Grundkarte 1:5.000 im TIFF-Format (Anleitung) [96,00 kb]
  3. PRJ-File: Projektions-Datei für Shapefiles (Anleitung[4,0 kb]

(Letzte Aktualisierung: 04.04.2011)