Hauptinhalt

Naturparkhaus Drei Zinnen

.Die Ausstellung im Naturparkhaus im Kulturzentrum Grand Hotel in Neu-Toblach gewährt Einblicke in die Welt zweier Südtiroler Naturparks, den Naturpark Drei Zinnen und den östlichen Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags.
Hier findet der interessierte Gast Informationen über die Natur- und Kulturlandschaften der beiden Schutzgebiete, die Geologie der Sextner Dolomiten, die Kriegsereignisse an der Dolomitenfront, die Anfänge des Alpinismus und die touristische Entwicklungsgeschichte des Hochpustertales. Die Erlebniswerkstatt ermöglicht besonders dem jungen Publikum einen spielerischen Zugang zur Natur. Im Aquarium tummeln sich Frösche und Lurche, Multivisionen geben Einblicke in die Vielfalt der sieben Südtiroler Naturparks.

Virtueller Rundgang durch das Naturparkhaus »

Veranstaltungskalender Naturparkhaus »

 

 

 

Dauerausstellung zum Dolomiten UNESCO Welterbe

Die Ausstellung befindet sich im unterirdisch gelegenen Zubau und gliedert sich in zwei Bereiche:

Im größeren Raum wird zunächst die weltweite Dimension der UNESCO Welterbe aufgegriffen. Bedeutende Welterbestätten wie etwa das Grand Barriere Riff  in Australien, der Nationalpark Grand Canyon in den Vereinigten Staaten oder der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien befinden sich auf einer Ebene mit unseren Dolomiten und zählen laut UNESCO zu den großen und schützenswerten Landschaften unserer Erde. All diesen Welterbestätten ist eines gemeinsam: ihre Einzigartigkeit und ihre Echtheit bzw. Authentizität. Dauerausstellung zum Dolomiten UNESCO Welterbe

Dauerausstellung zum Dolomiten UNESCO WelterbeEin großer Teil der Ausstellung in diesem Raum widmet sich schließlich den geologischen und geomorphologischen  Besonderheiten der Dolomiten im Hochpustertal. Mit kurzen Texten, ansprechendem Bildmaterial und anhand von Videoinstallationen und einfachen Animationen werden die wichtigsten erdgeschichtlichen Ereignisse in den Sextner und Pragser Dolomiten verständlich aufgezeigt und erläutert.

Zwei zentrale Elemente prägen diesen Raum: eine große Zeituhr, mit der bedeutsame,  zyklisch wiederkehrende Ereignisse der Erdgeschichte, wie beispielsweise die Eiszeiten, auf anschauliche Weise erklärt werden. Weiters ein großes dreidimensionales  Modell aus Holz, welches den geologischen Aufbau der Sextner und Pragser Dolomiten zum Thema hat.

In einem  kleineren Raum wird der Besucher über eine eigene Video-Installation in die faszinierenden und atemberaubenden Landschaften der Dolomiten entführt.

 

.

 


 

Öffnungszeiten 2016

Vom 29. Dezember 2015 bis 2. April 2016, vom 3. Mai bis 29. Oktober 2016 und vom 27. Dezember 2016 bis 1. April 2017, dienstags bis samstags, von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. .In den Monaten Juli und August auch sonntags ganztägig und donnerstags von 18.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.


Daksys Kinderwerkstatt

Vom 6. Juli bis 31. August 2016 finden jeden Mittwochnachmittag verschiedenste Aktionen für Kinder statt. Informationen und Anmeldung im Naturparkhaus! Anmeldung erforderlich! 

Eintritt frei!

Ruth Mutschlechner, zuständig für das Naturparkhaus Drei Zinnen Ruth Mutschlechner, zuständig für das Naturparkhaus Drei Zinnen

 


      Adresse:
      Naturparkhaus Drei Zinnen

      Kulturzentrum Grand Hotel Toblach
      Dolomitenstr. 37, 39034 Toblach
      Tel. 0474 973017
      Fax 0474 973974
      E-Mail: info.dz@provinz.bz.it

Verkehrsspinne Naturpark Drei Zinnen


Die Partner des Naturparkhauses

Nehmen Sie sich auch Zeit für den Besuch der beiden nahe gelegenen Partnerbetriebe des Naturparkhauses: Die Schaukäserei Drei Zinnen und das Fernheizwerk Toblach – Innichen. Die  Schaukäserei ermöglicht Einblicke in den Prozess der Milchverarbeitung und Käseherstellung. Längs des Biomassepfades des Fernheizwerks Toblach - Innichen kann direkt beobachtet werden, wie aus Holzabfällen elektrische und thermische Energie gewonnen wird.

Vom "Italienischen Kriegsmuseum" in Rovereto stammen die verschiedenen Leihgaben zur Gestaltung des Themenbereichs Erster Weltkrieg.

Seitenanfang


(Letzte Aktualisierung: 29.02.2016)